Home Gesundheit Aids muß nicht gleich tödlich sein

Aids muß nicht gleich tödlich sein

0

In den neunziger Jahren kam eine Ansteckung mit dem HI- Virus fast einem Todesurteil gleich. Zu dieser Zeit war es nicht selten, dass Patienten noch bis zu 20 Tabletten am Tag zu sich nehmen mussten. Nerven- und Leberschäden waren keine Seltenheit. Die Sterbestatistik hatte 1994 ihren Höhepunkt erreicht, nach Angaben des Robert-Koch Instituts starben in jenem Jahr 2123 Menschen deutschlandweit an dieser tückischen Krankheit. Mittlerweile sind die Zahlen rückläufig.

Heute ist der Virus nicht weniger gefährlich, aber das Leben damit sehr viel leichter. Wer sich damit infiziert kann 20-30 Jahre oder länger, damit leben. Wissenschaftler auf der ganzen Welt entwickeln immer neue Medikamente um das Virus zu stoppen, auch zur Heilung und

Auch wenn viele neue Erkenntnisse über das HI-Virus aus den Händen der Forscher und der Pharmaindustrie gekommen sind – heilbar ist die Krankheit trotzdem bis heute nicht. Ohne Behandlung führt das HI-Virus unweigerlich zum Tod.

In der letzten Woche wurden Studien über ein Medikament bekannt, das das Risioko einer HIV-Ansteckung drastisch senken soll. Die Pille mit dem Namen „ Truvada“ wird schon in verschiedenen Therapien eingesetzt. In einer Testreihe mit 2500 homosexuellen Männern konnte das Infektionsrisiko um 73 % gesenkt werden. Um in der Prävention eingesetzt zu werden, ist dieses Medikament allerdings noch zu teuer. Der sicherste Schutz vor dieser Krankheit ist immer noch das Kondom.

Keine Kommentare vorhanden

Antworten