Start Aktuelles Befangenheitsantrag im Fall Kachelmann abgelehnt

Befangenheitsantrag im Fall Kachelmann abgelehnt

606
0
TEILEN

Das Mannheimer Landgericht hat den Antrag der Verteidiger von Jörg Kachelmann abgelehnt. Eine Niederlage für Kachelmanns Anwälte. Somit kann der Prozess wie geplant  weitergeführt werden. Die Entscheidung verkündete das Gericht noch vor Beginn der Verhandlung.
Der wegen Vergewaltigung und Körperverletzung  vor Gericht stehende Wettermoderator Jörg Kachelmann beteuert weiterhin seine Unschuld, schweigt aber vor Gericht.
Die Befragung des mutmaßlichen Opfers wird fortgesetzt. Die Ex-Freundin wird möglicherweise, so ein Sprecher der Mannheimer Staatsanwaltschaft, auch noch in der kommenden Woche als Zeugin aussagen. Die Öffentlichkeit wird,wie auch in den vergangenen Tagen vom Prozess ausgeschlossen.
Jörg Kachelmann muß sich seit mehr als einem Monat wegen Vergewaltigung und Körperverletzung an seiner langjährigen Freundin vor Gericht verantworten.
Die Frau setzte am 15.September einen Notruf bei der Polizei ab.Die daraufhin ermittelnden Beamten zweifelten  bei der Befragung nicht  an der Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers. Die Ex-Freundin stellte einen Strafantrag gegen Jörg Kachelmann.
Während der vorausgegangenen Verhandlungstage wurden mehrere Zeugen vernommen. Darunter auch der Vater des mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers und diverse ehemalige Freundinnen von Jörg Kachelmann. Die Zeugenvernehmungen fanden alle unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt.
In den nächsten Verhandlungstagen wird Kachelmanns Ex-Freundin nicht nur von den Richtern, Staatsanwälten und Verteidigern, sondern auch von neun Gutachtern zum Tathergang befragt. Das Gesicht des mutmaßlichen Opfers wird während der Aussage auf eine Leinwand projiziert, damit sich die Gutachter ein genaueres Bild über Gestik und Mimik der Frau machen können.
Es ist momentan noch völlig offen, wie lange der Prozess gegn Jörg Kachelmann noch dauern wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here