Start Panorama Bekifft und ohne Führerschein: Zivilfahnder nehmen Drogenhändler in Berlin fest

Bekifft und ohne Führerschein: Zivilfahnder nehmen Drogenhändler in Berlin fest

709
0
TEILEN

Unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis ging Zivilfahndern der Berliner Polizei in der Nacht zum Montag ein 48 Jahre alter Mann ins Netz. Bei einer stichprobenartigen Verkehrskontrolle hatten die Beamten im Berliner Stadtteil Wedding den Kleintransporter des Mannes angehalten. Als die Fahnder die Fahrertür öffneten, schlug ihnen intensiver Cannabis-Geruch entgegen. Der Mann gab sofort zu Cannabis konsumiert zu haben.

Daraufhin überprüften die Zivilfahnder den Laderaum des Kleintransporters und fanden knapp 6 Kilogramm Cannabis. Der Verkaufswert der Ware betrage 25.000 Euro, teilte die Polizei am Montag mit. Aufgrund der Menge ist davon auszugehen, dass der 48-jährige Mann offenbar Handel betrieb.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung des mutmaßlichen Cannabis-Händlers fanden die Beamten eine Indoor-Plantage. Dort züchtete der Mann die Hanfpflanzen, deren Produkte er verkaufte. Seinen Führerschein konnte der 48-Jährige auch nicht vorweisen. Den hatte man ihm schon vor sieben Jahren abgenommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here