Start Panorama Berlin: Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt

Berlin: Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt

742
0
TEILEN

Am Donnerstagvormittag wurde bei Bauarbeiten am Bikini-Haus in Berlin-Charlottenburg ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Die von Arbeitern entdeckte 100-Kilo Bombe sowjetischer Bauart an der Budapester Straße wird derzeit von Experten der Polizei untersucht und voraussichtlich am Abend entschärft. Die BVG (Berliner Verkehrsbetriebe) kündigte an, von 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr Busse, falls erforderlich, umzuleiten.

Um 22:00 Uhr soll die Bombe entschärft werden. Im Umkreis von 250 Metern wird ein Sperrkreis an der Budapester Straße, Breitscheidplatz, Teile der Tauentzien und Olof-Palme-Platz eingerichtet. Im Sperrgebiet werden die Gebäude ab 20:00 Uhr geräumt.

Zwischen Tiergarten und Savigny-Platz werden die S-Bahnen S 3, S 5, S 7 und S 75 unterbrochen. Hier findet ein Ersatzverkehr mit Bussen statt. Der Bahnhof Zoologischer Garten wird nicht angefahren. Unterbrochen werden ebenfalls die U 9 und U 12 und der Regional- und Fernverkehr der Bahn.

Das Bikini-Haus, ein denkmalgeschütztes Büro- und Geschäftsgebäude, zwischen Zoologischer Garten und Gedächtniskirche wird zur Zeit zu einem Hotel- und Einkaufszentrum umgebaut. Der Umbau soll bis zum Herbst nächsten Jahres beendet sein.

UPDATE: Kurz vor 23:00 Uhr gab die Polizei Entwarnung. Ein Polizeisprecher teilte mit, dass die 100-Kilo Bombe entschärft wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here