Start Panorama Berlin: Lebensgefährliche Messerverletzung nach Streitschlichtungsversuch

Berlin: Lebensgefährliche Messerverletzung nach Streitschlichtungsversuch

710
0
TEILEN
Polizeiauto
Berlin: Polizist feuert versehentlich auf Kollegen

Die Berliner Polizei teilte am Dienstag mit, dass ein 42-jähriger Mann bei einer Auseinandersetzung durch zahlreiche Messerstiche in den Rücken lebensgefährlich verletzt wurde. Das Opfer musste im Krankenhaus notoperiert werden. Über den momentanen Zustand des Mannes ist noch nichts bekannt.

Der Vorfall ereignete sich am Montagabend in der Badstraße in Gesundbrunnen. Bisherigen Ermittlungen der Polizei zum Tatablauf zufolge, wollte das spätere Opfer mit einem Helfer (46) einen größeren Gruppenstreit schlichten – dabei wurde der 42-Jährige von einem Mann, dessen Identität bislang noch nicht ermittelt werden konnte, niedergestochen. Der Helfer hatte in dieser Situation großes Glück, er wurde lediglich durch einen Faustschlag leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here