Start Panorama Berlin: Lichtenberger U-Bahn-Schläger verurteilt

Berlin: Lichtenberger U-Bahn-Schläger verurteilt

764
0
TEILEN

Im Februar hatten vier Jugendliche am U-Bahnhof Lichtenberg einen 30-jährigen Maler brutal zusammengeschlagen. Das Opfer war mit massiven Kopfverletzungen in die Unfallklinik in Berlin-Marzahn gebracht worden,  schwebte lange in Lebensgefahr und lag vier Wochen lang im Koma (spreadnews berichtete). Die Gesundheit des 30-jährigen Mannes ist bis heute noch nicht gänzlich wiederhergestellt. Sein gleichaltriger Kollege war seinerzeit mit Prellungen davongekommen, weil er sich rechtzeitig in Sicherheit bringen konnte. Der brutale Überfall wurde von einer Videokamera aufgezeichnet – bundesweit herrschte großes Entsetzen über die Tat.

Am heutigen Mittwoch wurde vom Landgericht Berlin in einem nicht öffentlichen Prozess das Urteil gegen die vier Gewalttäter im Alter zwischen 15 bis 18 Jahren gesprochen. Die Richter sprachen die Jugendlichen wegen versuchten Mordes schuldig und verhängten Haftstrafen zwischen vier und acht Jahren.

Die Staatsanwaltschaft hatte gegen die Täter ausländischer Herkunft Jugenstrafen zwischen fünf und acht Jahren, wegen versuchten Mordes beantragt und als Motive „Hass gegen Deutsche“, sowie Freude an Mißhandlung von Schwächeren genannt. Die jugendlichen Schläger gaben im Prozess zwar die Tat zu, bestritten jedoch die Motive Deutschenhass und Tötungsabsichten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here