Start Aktuelles Berlin: Liebigstraße 14 wird gewaltsam geräumt

Berlin: Liebigstraße 14 wird gewaltsam geräumt

490
0
TEILEN

Am frühen Morgen hat die Räumung in der Liebigstraße 14 begonnen. Die Frist für eines der letzten besetzten Berliner Häuser ist abgelaufen. Mit einer Axt schlugen Polizeibeamte die Wohnungstür ein und stießen auf heftige bauliche Widerstände.

„Wir bleiben alle“, riefen die Demonstranten der Polizei zu. Die Beamten seien auf massive Barrikaden im Innern der Hauses gestoßen. Mauern aus Stein seien hochgezogen worden und Türen in Stahlträgern behinderten das Eindringen der Sicherheitskräfte, sagte ein Polizeisprecher

Am Mittwoch hat die Räumung in Friedrichshain zu gewaltigen Protesten geführt. Vermummte Demonstranten schleuderten am weiträumig abgesperrten Rande der Liebigstraße Wurfgeschosse und Flaschen gegen die Berliner Polizei. Räumpanzer und Wasserwerfer waren für kurze Zeit zu sehen. Über  Verletzte wurde von Augenzeugen berichtet.

Die Polizei befürchtet, dass sich die Gewaltbereitschaft in der linksradikalen Szene ausweitet, daher sind in der Hauptstadt bis zu 2500 Beamte im Einsatz. Zwischen Frankfurter Tor und Samariterstraße, im Berufsverkehr eine stark frequentierte Straße, wurde gesperrt.

Rund 300 Demonstranten versammelten sich in der Frankfurter Allee.Der Versuch, eine Räumung der Liebigstraße 14 per Gerichtseintscheid zu verhindern, war am Dienstag gescheitert.

Innensenator Körting (SPD) hatte die Hausbesetzer zu einem friedlichen Rückzug aufgefordert. Die Polizei wolle keine Eskalation. Die Aufforderung friedlich zu bleiben, stieß dabei jedoch offenbar auf taube Ohren.

UPDATE: Nach Angaben der Feuerwehr ist in der Liebigstraße Feuer ausgebrochen.Es hat sich Rauch im dritten oder vierten Stockwerk gebildet. Von aussen ist keine Rauchentwicklung zu erkennen.Einsatzwagen mit Drehleiter ist unterwegs.

Die Polizei ist über das Dach eingestiegen, da sich das Haus von unten nicht erstürmen ließ. Die Bewohner hatten das Treppenhaus demontiert.Bisher wurden keine Menschen vorgefunden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here