Start Technik Berlin: „Touch&Travel“ bei Verkehrsbetrieben eingeführt

Berlin: „Touch&Travel“ bei Verkehrsbetrieben eingeführt

1754
0
TEILEN

Ab sofort können Fahrgäste der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ihre Fahrkarten für Bahnen- und Busse innerhalb Berlins bargeldlos mit dem Handy bzw. Smartphone bezahlen.

Das bisherige Pilotprojekt, seit 2008 auch bei der Deutschen Bahn getestet, wird bei der BVG jetzt flächendeckend in Betrieb genommen. Dagegen ist noch nicht bekannt, wann eine Einführung bei der Bahn erfolgt.

So funktionert das System mit dem Namen „Touch&Travel“:

Fahrgäste, die ein Ticket lösen wollen halten ihr Handy vor den „Touchpoint“, woraufhin ein Funksignal den Einstiegsort anmeldet. Bei U-Bahnen muss An- bzw. Abmeldung oberidisch erfolgen

Bei Ankunft auf dem Zielbahnhof, oder Bushaltestelle meldet sich der Fahrgast auf gleichem Weg wieder ab. Der Fahrpreis wird automatisch berechnet und die Fahrten monatlich in Rechnung gestellt. Zu den Partner der BVG beim Touch&Travel System gehören neben der Deutschen Bahn unter anderem auch T-Mobile und Vodafone D2

Bei einem internetfähigen Smartphone wird kein „Touchpoint“ benötigt. Bei diesem Gerät kann der Barcode auf den Fahrplanaushängen abfotografiert werden, oder der Nutzer meldet sich alternativ per Geodaten bzw. Funkzellendaten an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here