Start Panorama Berlin: Wieder brutaler Übergriff an U-Bahnhof

Berlin: Wieder brutaler Übergriff an U-Bahnhof

1170
5
TEILEN

Die Polizei teilte am Dienstag mit, dass es am Berliner U-Bahnhof Ullsteinstraße (Tempelhof) wieder einen schweren Übergriff gegeben hat. Am Montagabend wurde ein 53 Jahre alter Mann von mehreren Jugendlichen brutal verprügelt, so dass das Opfer mit einer Gehirnerschütterung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Der 53-Jährige wollte mit seiner 22 Jahre alten Tochter den U-Bahnhof betreten, als sich ihnen ein Jugendlicher in den Weg stellte.

Als die Tochter bei einer daraufhin folgenden Rangelei tätlich angegriffen wurde, schritt ihr Vater ein. Daraufhin rief der Täter weitere Komplizen zur Hilfe und gemeinsam schlugen und traten die jugendlichen Täter auf den Mann ein.

Die Polizei nahm in der Nähe des Tatorts zwei Jugenliche im Alter von 13 Jahren, sowie einen 16-jährigen fest. Der vierte mutmaßliche Täter entkam.

Dieser Zwischenfall ist nur einer in einer ganzen Reihe ähnlicher Übergriffe, bei denen auf feige Weise in Überzahl jeweils ein wehrloses Opfer auf einem U-Bahnhof angegriffen wird.

5 KOMMENTARE

  1. und wieder wird das Herkunftsland/Nationalität dieser miesen Schweine
    verheimlicht!!! Ist auch wohl nicht schwer zu erraten!!! Und die Reaktion der linken Rot/Grünen Politiker in Berlin?? NULL !!!!PFUI DEIBEL !!!!

    • mal Sachte Kollege, welche Nationalität ist doch egal; schlimm ist, dass so was überhaupt passiert, Deine rassischtische Andeutungen sind hier wirklich nicht angebracht !

  2. Jetzt muss ich wohl ganz genau aufpassen wie ich es formuliere… Den Hass den diese „Art“ von Menschen sähen , werdet ihr alle (ihr wisst schon was für „Menschen“ ich meine) zurückbekommen…
    So dumme und naive Opfer sind wir DEUTSCHEN nicht und nur weil die öffentliche Meinung unterdrückt und kleingehalten wird (
    § 130) , heißt das noch lange nicht das wir so denken. Eure Kinder und Kindeskinder werden euch euer Verhalten noch danken…

  3. Ziemlich destruktiv – Anprangern nutzt hier nichts, genauso wenig wie das Wissen um die Nationalität!
    Was gebraucht wird sind Ideen um solche Plätze sicherer zu machen.

  4. Das Problem gab und gibt es in jeder Generation, man züchtet sich diese auch selbst, zumal in einer Großstadt die Gewalt proportional zu den Einwohnern steigt, was auch normal ist. Ebenso wie in anderen Ländern. Wahrscheinlicher ist, dass die Eltern komplett versagt haben und das auch konsequent und seit mehreren Jahren. In gewisserweise hatte die Sippenhaftung schon ihre damalige Berechtigung, sollte man mal drüber nachdenken. Jetzt sind die kleinen balger, die noch nichtmal lange feste Nahrung zu sich nehmen, wieder auf freien Fuß und prahlen herum, den 13-Jährigen passiert eh nichts…die 16-Jährigen bekommen ein „DuDu“ und das auch erst in 1-2 Jahren zu Verhandlung…von daher, nächste mal einfach zurückschlagen und zwar kräftig, wer Wind säht…und es wird in Deutschland mal wieder Zeit kräftig zu Stürmen.

    EMPÖRT EUCH.

    Der freie Wille wünscht gute Nacht und lest den Kommentar nochmal.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here