Start Sport Biathlon: Arnd Peiffer holt sich den WM-Titel im Sprint über 10km

Biathlon: Arnd Peiffer holt sich den WM-Titel im Sprint über 10km

673
0
TEILEN

Heute ging bei den Herren weiter, es stand der 10 km Sprint auf dem Plan. Als erster Deutsche würde Arnd Peiffer auf die Strecke gehen. Er ist in super in Form, die Medaillenchancen standen nicht schlecht für ihn.

Leicht werden würde es angesichts der starken Konkurrenz durch Norwegen, Frankreich und Russland. Besonders Frankreich hatte sich überraschend schießstark gezeigt.
Peiffer blieb beim ersten Schießen fehlerfrei und legte eine fabelhafte Zeit vor, musste dann aber aufgrund eines Fehlers beim Stehendschießen in die Strafrunde. Dennoch galt für ihn erst einmal Bestzeit

Sein Landsmann Michael Greis blieb dagegen zurück und leistete sich überraschend bei jedem Schießen einen Fehler. Das würde nicht reichen für eine Medaille, soviel war jetzt bereits klar.

Auch der Deutsche Andreas Birnbacher leistete sich einen Schießfehler, zeigte jedoch sonst ein gutes Rennen. Es galt abzuwarten wo er am Ende landen würde.

Nun musste man ein Auge auf den großen Konkurrenten, die Norweger werfen. Tarjei Bø leistete sich zwar auch lediglich einen Fehler, war jedoch weniger laufstark, so dass er im Ziel 25 Sekunden hinter dem Deutschen liegt.

Auch Bøs Landsmann Ole Einar Björndalen zeigte sich nicht in gewohnter Form und patzte im stehenden Anschlag gleich zweimal. Aufgrund seiner schlechteren Leistung in der Loipe musste auch er seine Medaillenträume begraben.  Dessen TeamkollegeEmil Hegle Svendsen blieb ebenfalls hinter Peiffer zurück.

Zu diesem Zeitpunkt ist der Deutsche Andreas Birnbacher knapp hinter Svendsen auf dem vierten Platz.

Der zweite große Konkurrent, die Franzosen zeigten gleich zu Beginn wenig Leistung. Martin Fourcade leistete sich bereits beim ersten Schießen zwei Fehler und war im Ziel 13 Sekunden hinter Peiffer und somit Anwärter auf die Silbermedaille.

Christoph Stephan war dann der letzte Deutsche der ins Rennen ging. Mit nur einem Schießfehler wäre eine Medaille möglich gewesen, am Ende reichte es dann doch nicht ganz und er erreichte den siebten Platz, hinter Andreas Birnbacher auf dem Sechsten.
Michael Greis wurde am Ende Neunter.

Der letzte große Konkurrent, Russland, verpasst mit nur einem Schießfehler von Andrei Makowejew die Bronzemedaille nur knapp. Er rettete damit vielleicht sogar etwas die Ehre der russischen Biathleten, die sonst nicht zu überzeugen wussten.

Arnd Peiffer (Deutschland) gewann somit den Sprint und den Titel vor Martin Fourcade (Frankreich) und Tarjei Bø (Norwegen).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here