Start Sport Biathlon: Fourcade gewinnt Massenstart der Herren

Biathlon: Fourcade gewinnt Massenstart der Herren

892
0
TEILEN

Auf ging es – zum letzten Weltcup vor den Weltmeisterschaften. Bei den Deutschen fehlten Arnd Peiffer und Michael Greis, diese waren schon nach Hause abgereist um sich zu schonen und von Erkältungen zu kurieren, um fit zu sein zur Weltmeisterschaft.

Erstes Schießen – und sehr viele Athleten gehen erfolgreich ohne Fehler weiter ins Rennen. Dadurch wurde die Gruppe der Läufer sehr groß und von Martin Fourcade angeführt. Auch Christoph Stephan und Daniel Böhm sind zu diesem Zeitpunkt  in dieser ersten Gruppe.

Das zweite Schießen. Die Deutschen blieben weiter fehlerfrei. Böhm schoß schnell und wurde dadurch zunächst Dritter. Die Gruppe der Führenden zog sich dann allerdings bereits langsam etwas auseinander.

In Folge bildeten sich mehrere kleinere Gruppen, die jedoch meist nur wenige Sekunden auseinander lagen. Christoph Stephan befindet sich zu diesem Zeitpunkt in der zweiten,  Andreas Birnbacher in der dritten Gruppe.

Vor dem dritten Schießen fanden sich die ersten beiden Gruppen wieder zusammen. Der Schwede Bergmann ging dann als erster wieder auf die Strecke, vor dem Polen Tomasz Sikora und dem Norweger Emil Hegle Svendsen.

Böhm leistete sich einen Fehler, blieb jedoch weiterhin auf einem guten 10. Platz. Dicht dahinter Birnbacher und auch Stephan war in dieser Konstellation nicht weit weg. Alle konnten sich dabei verbessern weiter vorschieben

Das letzte Schießen: Würde sich nun alles entscheiden, oder es zu einem spannenden Zielsprint kommen? Sikora traf alle Scheiben und ging  als erster wieder raus, gefolgt von Birnbacher mit 11, 9 Sekunden Vorsprung und Martin Fourcade 14, Sekunden zurück.

Fourcade war nun nicht zu halten, überholte Birnbacher und auch der Norweger Tarjei Boe zog am Deutschen vorbei. Dieser jedoch gab nicht auf und hängte sich an den Norweger. Fourcade überholte zwischenzeitlich den Polen, aber auch dieser blieb weiter dran.

Martin Fourcade wollte es aber offenbar nicht auf einen Sprint ankommen lassen und setzte sich vom Polen ab. Dagegen gelingt es Andreas Birnbacher nicht, an Tarjei Boe vorbeizugehen.

In dieser Konstellation sah es dann auch schlussendlich auf dem Treppchen aus:

Martin Fourcade (FR) gewinnt vor Tomasz Sikora (PL) und Tarjei Boe (NOR). Die Deutschen verpassen die Top Ten knapp. Daniel Böhm wird 11. und Christoph Stephan erreicht noch den 14. Platz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here