Start Sport Biathlon: Massenstart der Damen ohne deutschen Erfolg

Biathlon: Massenstart der Damen ohne deutschen Erfolg

615
0
TEILEN

Magdalena Neuner war nach ihrer Erkrankung wieder mit dabei. Nach dem ersten Schießen kam sie fehlerfrei raus und ging als Führende auf die zweite Runde. Erneut traf sie alle Scheiben und war somit zunächst führend, zusammen mit der Französin Marie-Laure Brunet, den Russinnen Anna Bogaliy und Darja Domrachewa.

Das dritte Schießen verlief  dann allerdings weniger erfreulich. Neuner schoss zwei Fahrkarten und kam so erst als zehnte wieder auf die Strecke, währen Brunet, Bogaliy und Domrachewa fehlerfrei blieben. In dieser Konstellation ging es dann auch zum letzten Schießen.

Brunet leistete sich dabei einen Fehler, Sleptsowa gleich zwei. Als erste ging Domrachewa auf die Strecke, dicht gefolgt von Brunet, die ihre Strafrunde schon hinter sich hatte. Die Russin unternahm dann einen Versuch sich abzusetzen.

Der dritte Platz war umkämpft von Tora Berger (Norwegen) und Anastasiya Kuzmina (Slowakei), wobei es der Norwegerin gelang, sich gegen ihre Konkurrentin abzusetzen und auf die Französin aufzuschließen.

Das Finale wurde spannend, da die Läuferinnen zuletzt wieder dicht zusammenrückten.  Brunet schaffte es dann doch sich an Domrachewa vorbei zu kämpfen, auch Berger zog vorbei. Nun kämpften die beiden um den Sieg, den sich Tora Berger im Zielsprint sichern konnte.

Somit siegte Tora Berger (Norwegen) vor Marie-Laure Brunet (Frankreich) und Darja Domrachewa (Russland).

Die Leistungen der übrigen deutschen Athletinnen waren durchwachsen. Neuner wurde mit drei Fehlern immerhin noch sechste, Andrea Henkel mit ebenfalls drei Fehlern fand sich dagegen bereits auf dem 15. Platz wieder. Katrin Hitzer wurde 21. mit vier Fehlern und Tina Bachman kam mit sechs Fehlern auf den 23. Platz.

Miriam Gössner kam mit neun Schießfehlern als 29. ins Ziel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here