Start Sport Biathlon Sprint der Damen: Podest fest in deutscher Hand

Biathlon Sprint der Damen: Podest fest in deutscher Hand

684
0
TEILEN

Sprint stand in Fort Kent auf dem Programm und auch die Damen müssen die selbe herausfordernde Strecke laufen wie die Herren und somit den gleichen steilen Anstieg bewältigen. Doch sie haben dies an drei aufeinander folgenden Tagen vor sich, während die Herren heute Pause haben.

Auch heute war es wieder bitterkalt, dazu hat der Wind sich in Böen aufgemacht und kurz nach dem Start der ersten Läuferin kam dann auch noch Schneefall hinzu, der mal stärker und machmal etwas weniger stark ausfiel und die Sicht dadurch auch immer wieder etwas behinderte.

Magdalena Neuner ging als erste auf die Strecke und leistete sich in jedem Schießen je einen Fehler. Gleich nach ihr ging Tina Bachmann an den Start. Auch sie bliebt nicht fehlerfrei, sie musste drei mal in die Strafrunde.

Miriam Gössner als dritte Deutsche blieb im ersten Schießen fehlerfrei, leistete sich im stehenden Anschlag dann aber zwei Fehler. Andrea Henkel blieb in ihren Schießeinlagen fehlerfrei. Dafür erwischt es Katrin Hitzer wiederum gleich drei mal.

Sabrina Buchholz ging als letzte Deutsche auf die Strecke und konnte liegend ohne Fehler aus dem Schießstand, während sie dann im Stehendschießen einen Fehler machte.

Henkel, Gössner und Neuner warteten im Ziel  auf die Athletinnen der andere Nationen. Aber eine nach der anderen verpassten die Bestzeiten der drei Deutschen. So auch Tora Berger, die mit einem Fehler hinter den Deutschen auf den 4. Platz fuhr.

Damit stand er fest – der dreifache Triumph der Deutschen: Andrea Henkel siegt vor Miriam Gössner und Magdalena Neuner.

Ihre Teamkolleginnen Katrin Hitzer und Tina Bachmann wurden 20. bzw. 22. Sabrina Buchholz kam auf den 37. Platz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here