Start Sport Biathlon: Sprint der Herren mit norwegischem Sieg

Biathlon: Sprint der Herren mit norwegischem Sieg

730
0
TEILEN

Fordernde Situationen gab es bereits vor dem Lauf, hatten die Streckenarbeiter doch erneut alle Hände voll zu tun um den Athleten eine vernünftige Piste präsentieren zu können. So trugen sie auch Salz auf, um den Schnee zu festigen und ihm Feuchtigkeit zu entziehen

Die Bedenken waren, das aufgrund der vergleichsweise hohen Temperaturen  die hinteren Startnummern wieder durch eine weicher werdende Piste benachteiligt würden. Aber dem war nicht so, die Piste hielt erstaunlich gut. Dies nutzte Lars Berger der mit der Startnummer 54 ins Rennen ging.

Peiffer, Wolf, Greis – so war der Stand nach dem ersten Schießen, dass  die drei Deutschen fehlerfrei absolvierten. Nach dem zweiten Schießen jedoch bot sich ein ganz anderes Bild, das die Hoffnungen der deutschen Fans schwinden liess:

Alexander Wolf leistete sich vier Fehler und auch Arnd Peiffer und Michael Greis mit je zwei Fehlern waren damit aus dem Rennen um den Podestplatz.

Lars Berger (Norwegen) siegte verdient. Nach eigenen Angaben liebt er den Sprint vor allem, weil dort nur zwei mal geschossen wird. Und in der Tat errang er alle seine bisherigen Siege im Sprint.

Zweiter wurde Martin Fourcade (Frankreich) vor dem Russen Ivan Tscheresow. Alle drei kamen ohne Fehler durch das Rennen.

Die Platzierungen der Deutschen Biathleten im Sprint (in Klammern die Zahl der Schießfehler) :

  • 07. Platz: Michael Greis (2 Fehler)
  • 11. Platz: Daniel Böhm (1)
  • 13. Platz: Arnd Peiffer (2)
  • 23. Platz: Christoph Stephan (2)
  • 55. Platz: Alexander Wolf (4)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here