Start Sport Biathlon-WM: Mäkäräinen vor Neuner und Ekholm

Biathlon-WM: Mäkäräinen vor Neuner und Ekholm

621
0
TEILEN

Magdalena Neuner musste ihren gestern gewonnenen Vorsprung verteidigen, aber auch die anderen deutschen Athletinnen hatten die Chance ihre Platzierungen zu verbessern, ging es doch hier nicht nur um die Weltmeisterschaft. Es wurden, wie bei jedem Wettbewerb auch gleichzeitig Weltcup-Punkte verteilt.

Nach dem ersten Schießen blieb Neuner vorne. Auch Kaisa Mäkäräinen (Finnland) ging fehlerfrei raus. Die nächsten waren Anastasiya Kuzmina (Slowakei), die gleich zwei Runden drehen musste und auch Olga Zaitseva (Russland) musste eine Runde laufen, so dass Helena Ekholm (Schweden) nach vorne kam.

Auch nach dem zweiten Schießen blieb Magdalena Neuner fehlerfrei. Zwar traf auch die Finnin alles, aber der Rückstand auf Neuner war angewachsen. Er betrug nun 28 Sekunden.

Dritte blieb vorerst Ekholm, aber sie hatte schon einen Rückstand von 1:31 Minuten auf die Führende. Miriam Gössner lag zu diesem Zeitpunkt auf dem 4. Platz und Andrea Henkel war zwischenzeitlich auch schon bis auf den 8. Platz vorgerückt.

Nun kam das erste Stehendschießen.  Magdalena Neuner zeigte eine unglaubliche Sicherheit und Geschwindigkeit, offenbar hatte sie den Dreh nun raus, denn so gut hatte man sie noch nie gesehen. Erneut ging sie ohne Fehler aus dem Schießstand.

Auch die Finnin folgte ihr ohne Fehler mit eine Rückstand von 35 Sekunden. Mit Ekholm ging auch die Dritte im Bunde ohne Fehler raus und war nun 1:50 Minuten zurück.

Dagegen schoss Miriam Gössner vier mal daneben, damit war die Hoffnung auf eine gute Platzierung dahin. Henkel dagegen blieb erneut fehlerfrei und war somit auf dem 5. Platz.

Das letzte Schießen und Neuner musste zwei Extrarunden drehen, jetzt wurde es eng. Mäkäräinen traf alles, ging als Erste auf die Strecke, dennoch war die Deutsche nur 8 Sekunden hinter ihr.

Doch es gab einen kurzen Moment der Verwirrung, nachdem Neuner aus der Strafrunde kam. Ein Streckenposten winkte die überrundeten Läuferinnen raus und hatte dabei wohl auch Neuner irritiert. Ekholm ging als dritte auf die Strecke zurück und hatte 18 Sekunden Vorsprung vor Henkel.

Im Ziel wurde dann Kaisa Mäkäräinen (Finnland) erste, gefolgt von Magdalena Neuner (Deutschland) die 21 Sekunden zurück lag. Der dritte Platz ging an Helena Ekholm (Schweden).

Andrea Henkel wurde Vierte, angesichts der Tatsache, dass sie sich von Platz 20 so weit nach vorne gekämpft hatte eine beachtliche Leistung. Hauptsächlich aufgrund ihrer Schießfehler wurde Miriam Gössner Siebente und Kathrin Hitzer kam mit vier Fehlern auf den 26. Platz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here