Start Panorama Bluttat in Berlin-Kreuzberg: Frau niedergestochen

Bluttat in Berlin-Kreuzberg: Frau niedergestochen

977
0
TEILEN
Polizeiwagen (Foto: pd)
Suh: Fund von Kinderleichen in Privathaus (Symbolbild, Foto: pd)
Polizeiwagen
Berlin: Angriff mit Messer als mögliche Beziehungstat in Kreuzberg (Abbildung symbolisch)

Am frühen Donnerstagmorgen fanden Passanten auf einem Gehweg im Berliner Stadtteil Kreuzberg eine lebensgefährlich verletzte Frau. Das 40-Jährige Opfer wies schwerste Stichverletzungen auf. Zeugen alarmierten Polizei und Rettungsdienst. Die Verletzte wurde von Rettungskräften in eine Klinik gebracht. Über den gesundheitlichen Zustand der Frau gibt es noch keine Informationen.

Unter dringendem Tatverdacht wurde der vom Opfer getrennt 47-Jährige Ehemann kurz nach der Tat von der Polizei festgenommen. Bisherigen Ermittlungen zu Folge habe der Mann gegen sechs Uhr morgens in der Bergmannstraße in Kreuzberg seine Frau mit einem Messer attackiert und ihr mehrere Stichwunden zugefügt, teilte die Polizei mit.

Die tatsächlichen Hintergründe der Bluttat sind bisher noch nicht bekannt. Die Mordkommission des LKA (Landeskriminalamt) ermittelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here