Start Sport Boxen: Odlanier Solis erleidet gegen Vitali Klitschko schwere Knieverletzung

Boxen: Odlanier Solis erleidet gegen Vitali Klitschko schwere Knieverletzung

799
0
TEILEN

Samstag Nacht hatte Vitali Klitschko eigentlich allen Grund zu feiern. Gegen Odlanier Solis gewann er seinen 42. Sieg in seinem 44. Profiboxkampf. Dennoch machte sich nach diesem Kampf große Enttäuschung bei Beteiligten und Zuschauern breit.

Der Boxkampf um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht war bereits in der ersten Runde zu Ende gegangen. Vitali Klitschko traf Odlanier Solis mit der Rechten an seiner Schläfe, woraufhin dieser zu Boden fiel. Bei seinem Sturz verdrehte sich der Kubaner das Knie und schaffte es aus eigener Kraft nicht wieder aufzustehen.

Im Krankenhaus wurde ihm nun die Schwere seiner Knieverletzung attestiert. Das vordere Kreuzband sei gerissen und der äußere Meniskus beschädigt. Zudem gebe es einen schwerwiegenden Schaden am Knorpel. Odlanier Solis müsse nun mindestens ein halbes Jahr aufs Boxen verzichten. Sein Promoter Ahmet Öner appellierte sofort an Vitali Klitschko, einer Revanche zuzustimmen, sobald Solis wieder in Form ist.

Die Zuschauer hatten Odlanier Solis ausgebuht, als er bereits in der ersten Runde ausgezählt wurde. Viele hatten sich einen spannenden Kampf erhofft, nachdem der Kubaner und sein Management angekündigt hatten, die Ära Klitschko an diesem Abend zu beenden. Auch Vitali Klitschko selbst gab sich anschließend enttäuscht über den Verlauf des Boxkampfes.
Ahmet Öner gab sich trotz des Blitz K.O. seines Schützlings selbstbewusst. Die kurze Zeit im Ring habe dieser schließlich dominiert und gezeigt was er kann. Ob Odlanier Solis, der nach dem Hieb seines Kontrahenten durchaus benommen wirkte, ohne Knieverletzung hätte weiter boxen können, darüber sind sich die beiden Boxställe jedoch nicht einig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here