Start Sport Champions League: Real Madrid verliert in Unterzahl das Clasico gegen Barcelona

Champions League: Real Madrid verliert in Unterzahl das Clasico gegen Barcelona

867
0
TEILEN

Die dritte von vier Begegnungen der beiden Erzrivalen im Clasico innerhalb von kürzester Zeit war an Turbulenz kaum zu überbieten. Beide Teams schenkten sich nichts, aber nach der roten Karte für Real Madrid hatte Barcelona leichtes Spiel.

Wie bei den beiden vorherigen Begegnungen der spanischen Elite Clubs trat Real Madrid im Hinspiel des Champions League Halbfinals sehr defensiv an. Barcelona versuchte mit dem üblichen Kurzpassspiel Raum zu gewinnen. Daraus resultierte zwar ein Ballbesitz von 75% für die Katalanen, aber nur wenige Torchancen. Auch Real Madrid kam allerdings kaum vor das gegnerische Tor. Brisant wurde es erst nach Abpfiff der ersten Hälfte. Auf dem Weg in die Kabine gerieten einige Spieler aneinander, Barcelonas Ersatztorwart Pinto sah daraufhin die rote Karte.

Nach der Pause richtete Jose Mourinho sein Team mit Adebayor für Mesut Özil offensiver aus. Trotzdem lief die Partie zunächst weiter wie in der ersten Halbzeit bis Pepe mit gestrecktem Bein in ein Duell mit Dani Alves ging und Schiedsrichter Wolfgang Stark die nächste rote Karte zückte. In Unterzahl konnte Real Madrid sein Defensivspiel nicht mehr effektiv durchsetzen, sodass Lionel Messi in der 75. Minute nach Vorarbeit von Afellay den erlösenden Führungstreffer für den FC Barcelona schoss. Zum Ende der Partie legte Lionel Messi dann noch ein Solo hin, spielte drei Madrilenen aus und schob den Ball zum 2:0 Endstand ins lange Eck.

Real Madrid hat nun die gleiche Ausgangssituation wie Schalke 04. Beide müssen auswärts im Rückspiel des Halbfinals mindestens drei Tore schießen um ins Endspiel der Champions League einzuziehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here