Start Panorama Chanukka: Heute beginnt das jüdische Lichterfest

Chanukka: Heute beginnt das jüdische Lichterfest

1727
0
TEILEN
Jüdischer Chanukka-Leuchter (Foto: pd)
Jüdischer Chanukka-Leuchter (Foto: pd)
Jüdischer Chanukka-Leuchter (Foto: pd)
Jüdischer Chanukka-Leuchter (Foto: pd)

Am heutigen Dienstagabend wird das erste von acht Chanukkalichtern angezündet. Jüdische Familien stellen ihre Chanukkaleuchter ins Fenster zum Gedenken an die Wiedereinweihung des zweiten Tempels in Jerusalem.

Dieses Jahr fällt das Lichterfest auf den 21. bis 28. Dezember. Es beginnt jeweils am 25. Tag des jüdischen Kalenders im Monat Kislew (November/Dezember) und fällt daher nach dem gregorianischen Kalender in jedem Jahr auf ein anderes Datum.

Das erste Chanukkalicht wird jeweils am Vortag bei Einbruch der Dunkelheit angezündet, sobald die ersten Sterne am Himmel zu sehen sind. Beim Anzünden werden Segenssprüche (hebräisch Brachot)  aufgesagt, Lieder gesungen und Geschichten erzählt.

Sobald das Licht brennt, ruht jede Arbeit.  Acht Abende lang wird jeweils eine Chanukka-Kerze mehr nach einer festen Regel angezündet.Es ist zum Beispiel nicht erlaubt, dass man eine Kerze mit einer anderen anzündet – dazu bedarf es einer „Diener“ – Kerze (Schamasch). Der Leuchter dient ausschließlich der Betrachtung –  die Kerzen dürfen keinen praktischen Nutzen haben.

Dreidel zum jüdischen Chanukka-Fest (Foto: pd)
Ein Dreidel aus Holz (Foto: pd)

Chanukka ist ein fröhliches und häusliches Fest. Familien und Freunde treffen sich um Chanukkalieder zu singen, in Öl gebackene Speisen (Sufganiot) und Kartoffelpuffer (Latkes) mit Sahne und Apfelmus, sowie andere jüdische Spezialitäten zu essen. Kinder bekommen kleine Geschenke, Geld und Süßigkeiten.

Beliebt ist das Spielen mit einem Kreisel (Dreidel). Auf jeder Seite des Kreisels steht ein hebräisches Schriftzeichen, die zusammen eine Abkürzung des Satzes „Ein großes Wunder geschah hier“ darstellen. Die Kinder werden angehalten ein Teil des Geldes für karitative Zwecke zu spenden.

Ursprünglich wurden Chanukkalichter nur in Häusern angezündet – mittlerweile werden auch öffentliche Chanukka-Leuchter in Amerika (vor dem Weißen Haus) in England (Nahe Big Ben in London) in Russland (Roter Platz in Moskau) und in Deutschland (Berlin am Brandenburger Tor) aufgestellt. Der Chanukka-Leuchter in Berlin ist sechs Meter hoch und wird bei Anbruch der Dunkelheit entzündet.