Start Panorama Chicago: Chuck Berry erleidet Schwächeanfall auf der Bühne

Chicago: Chuck Berry erleidet Schwächeanfall auf der Bühne

676
0
TEILEN

Bei einem Neujahrskonzert im „Congress Theatre“ in Chicago erlitt Chuck Berry einen Schwächeanfall. Er sank während des Auftritts mit dem Kopf auf die Tasten seines Keyboards und sei erst wieder zu sich gekommen, als ihm Mitglieder seiner Band von der Bühne halfen, berichtete die Zeitung „Chicago Tribune“,

Der 84-Jährige Rock-Veteran, Rock`n Roll-Pionier und Erfinder des „Duckwalks“, der nach Ansicht vieler Musikkritiker auch den Blues revolutionierte. kam nach 15 Minuten wieder auf die Bühne, um sein Konzert fortzusetzen.

Der Konzertveranstalter bemerkte den schwachen Zustand des Musikers und rief den Rettungsdienst. Diese rieten dem 84-Jährigen zu einem gründlichen Gesundheitscheck in einem Krankenhaus.

Zur Mitnahme in dem herbeigerufenen Rettungswagen war Chuck Berry allerdings nicht bereit. Statt dessen bedankte er sich bei seinen enttäuschten Fans, zeigte zum Abschied noch seinen legendären „Entengang“ und stieg statt in den Rettungswagen in seine, auf ihn wartende Limousine.

Chuck Berry ist auch heute noch für die Songs bekannt, mit denen er einst erfolgreich wurde und zu denen Klassiker wie „Roll Over Beethoven“ und „Sweet Little 16“ zählen.

Welche Bedeutung Chuck Berry für die Geschichte der modernen Musik hat ist bereits an dem Umstand zu erkennen, dass es sich bei ihm um den ersten Musiker handelt, der direkt nach ihrer Gründung 1968 in die legendäre  „Rock and Roll Hall of Fame“ aufgenommen wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here