Start Wirtschaft China im Vormarsch

China im Vormarsch

801
0
TEILEN

Die chinesische Binnennachfrage zieht kräftig an. Die Volksrepublik verzeichnet bereits seit einiger Zeit ein starkes Wachstum. Doch jüngste Erhebungen unter Einkaufsmanagern haben gezeigt, dass auch die Binnenmärkte einen enormen Anteil am Aufschwung des bevölkerungsreichsten Landes der Erde haben.

Denn bekanntermaßen geht die Nachfrage gerade im Monat Oktober drastisch zurück. Denn dann wird der chinesische Nationalfeiertag gefeiert, der fast die gesamte Wirtschaft für eine Woche außer Gefecht setzt. Doch trotz dieses nationalen Ereignisses fielen die Zahlen für Oktober überraschend positiv aus.

Dies lässt darauf hindeuten, dass Chinas Industrie, die Nachfrage und damit auch die Produktion stetig ansteigen.

Die Indizes Nachfrage und Produktion stiegen auf den höchsten Stand seit sechs Monaten. Experten sehen das als Anzeichen für ein robustes Wachstum in China. Die Werte sorgten auch auf den internationalen Börsen in Asien und Europa für einen positiven Auftrieb. Die Börse in Shanghai gewann 2,5 Prozent.

Die chinesische Binnenwirtschaft kommt also kräftig ins Rollen. Die Nachfrage aus dem Inland schnellte im Oktober nach oben, während der Gewinn bei den Auslandsaufträgen geringer ausfiel als im Vormonat. Experten gehen aufgrund dieser Entwicklungen von einem Wachstum der chinesischen Wirtschaftsleistung von neun Prozent im vierten Quartal aus.

In Peking hält sich die Hochstimmung jedoch noch etwas in Grenzen. Nach Meinung des Regierungsexperten Zhang Liqun müsse die Entwicklung der chinesischen Konjunktur genau im Auge behalten werden. Er warnt vor allzu großem Optimismus, denn das Wachstum in China hat im Jahresverlauf an Triebkraft verloren. Zum Anfang des Jahres hatte die Wirtschaftsleistung im Vergleich zum Vorjahr noch um 11,9 Prozent zugelegt. Doch bis zum Sommer schwächte sich das Wachstum auf 9,6 Prozent ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here