Start Aktuelles China mit Konkurrenz für Google Earth

China mit Konkurrenz für Google Earth

649
0
TEILEN

Die Volksrepublik China geht nicht nur im Währungsstreit offensiv gegen den Westen vor. Mit einem eigenen kostenlosen Online-Kartendienst will man nun offenbar Google Earth den Kampf ansagen.

Wie die englischsprachige Tageszeitung China Daily meldet, lautet der Name des ehrgeizigen Projekts „Tian Ditu“, dessen Übersetzung so viel wie „Himmelslandkarte“ bedeutet.

Dem chinesischen Begriff entsprechend, präsentiert sich die Startseite der Online-Weltkarte folgerichtig in blauen Farbtönen, auf dem neben der chinesischen Mauer, auch die verschiedenen Kontinente als Wolkenformation zu sehen sind.

Ausländischen Nutzern dürfte der englische Name „Map World“ jedoch definitiv leichter über die Lippen gehen.

Map World wird betrieben vom staatlichen Vermessungsamt (State Bureau of Surveying and Mapping, SBSM), das unter anderem auch für das Kartenmaterial verantwortlich ist.

Die verwendeten Satellitenbilder sind vergleichsweise aktuell und stammen aus dem Zeitraum von 2006 bis 2010, auch wenn sie damit immer noch deutlich hinter dem Standard von Google Earth liegen.

Das SBSM macht jedoch darauf aufmerksam, dass der Aufbau des Kartenprojektes, der bislang zwei Jahre in Anspruch nahm, noch keineswegs abgeschlossen sei, es könne noch zu technischen Fehlern kommen.

Zusammen mit der Suchmaschine Baidu und dem Verkaufsportal Alibaba könnte sich mit Map World ein weiterer ernsthafter Konkurrent zu ausländischen Angeboten in China entwickeln, besonders da sich Google bereits im März 2010 aus China zurückgezogen hatte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here