Start Panorama Darmstädter Jedi: Betrunken fahren ich kann

Darmstädter Jedi: Betrunken fahren ich kann

669
0
TEILEN
US-KfZ Kennzeichen können sehr kreativ sein - ebenso wie deutsche Autofahrer
US-KfZ Kennzeichen können sehr kreativ sein - ebenso wie deutsche Autofahrer (Foto: Gareth Simpson cc-by)

Halloween naht und bringt bereits skurriles mit sich.

Am frühen Sonntagmorgen führte ein Unfall in der Nähe von Darmstadt zu einer etwas anderen Personenkontrolle. Der Fahrer hatte einen  Zusammenstoß mit einem Passanten, der jedoch bei dem Unfall nur leicht verletzt wurde. Anschließend gab der Fahrer zwar Gas, wurde jedoch zwei Minuten später von der Polizei angehalten.

Die Beamten staunten nicht schlecht – denn am Steuer saß niemand anderes als Jedi-Großmeister Yoda persönlich, der dem Großteil der Leser als fiktive Gestalt aus den Star Wars Filmen bekannt sein dürfte.

Yoda musste zu einer Blutprobe und wurde in eine Polizeidienststelle in Darmstadt gebracht. Wie es scheint, war das Gesicht des Mannes hinter der grünen Yoda-Maske nicht nur aus Scham gerötet, hatte er doch offenbar den Abend etwas zu lustig verbracht, bevor er sich ans Steuer setzte.

Der 42 Jahre alte Jedi-Meister musste sich zu Fuß auf den Heimweg machen. Sein Führerschein wurde eingezogen berichtet die Polizei. Aufgrund des Vorwurfs der Körperverletzung, der Unfallflucht und der  Trunkenheit im Straßenverkehr erwartet den Fahrer wohl nun eine Strafanzeige.

In diesem Fall teilte die Darmstädter Polizei dann auch folgerichtig mit:
In diesem Fall war die Macht nicht mit ihm…““

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here