Start Sport DFB Pokal: Duisburg besiegt Cottbus und zieht ins Finale ein

DFB Pokal: Duisburg besiegt Cottbus und zieht ins Finale ein

668
0
TEILEN

Der MSV Duisburg hat allen Grund zu feiern. Im ersten DFB Pokal Halbfinale besiegten die Duisburger den Energie Cottbus mit 2:1 und lösten damit ihr Ticket nach Berlin, wo sie im Mai gegen den Sieger des heutigen Spiels zwischen Bayern und Schalke antreten müssen.

Die Begegnung der beiden Zweitligisten schien zunächst eher einseitig zu werden. In der 24. Minute erzielte der MSV das Führungstor. Cottbus fand lange Zeit nicht ins Spiel und hatte den Duisburgern in der ersten Halbzeit nichts entgegen zu setzen. In der zweiten Hälfte startete Energie offensiver, während Duisburg verteidigte und auf Fehler der Gäste wartete. Diese Taktik ging auf, denn nur neun Minuten nach Wiederanpfiff gelang dem MSV ein ansehnlicher Konter zum 2:0. Das Spiel schien entschieden, bis Bruno Soares in der 77. Spielminute bei einem Cottbusser Angriff die Notbremse zog. Als Konsequenz sah er die rote Karte und sein Team fing sich ein Elfmetertor ein. Trotz Unterzahl überstand Duisburg die restliche Spielzeit ohne weiteren Gegentreffer und feierte den Sieg anschließend ausgiebig.

Auch wenn der Pokal noch in weiter Ferne liegt, könnte auch der zweite Platz im DFB Pokal durchaus attraktiv sein. Abgesehen davon, dass dem Verein eine Millionenzahlung winkt, haben sie die Chance, sich auch bei einer Niederlage für die Champions League zu qualifizieren. Voraussetzung ist, dass der Finalgegner Bayern München heißt und sich durch einen entsprechenden Tabellenplatz für die Königsklasse qualifiziert. In diesem Fall hätte auch der Vizepokalsieger Anspruch auf einen Champions League Platz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here