Start Sport DFB Pokal: Erfolgreiche Zweitligisten

DFB Pokal: Erfolgreiche Zweitligisten

627
0
TEILEN

Am gestrigen Spieltag im Achtelfinale des DFB Pokals gaben die Mannschaften aus der 2. Bundesliga den Ton an. Nach Schalke und Hoffenheim hat sich Bayern als dritter Erstligist für das Viertelfinale qualifiziert. Die Spiele von Nürnberg und Kaiserslautern in Offenbach bzw. Koblenz wurden abgesagt.

Der VfL Wolfsburg war gegen Zweitligist Cottbus überfordert. Die Brandenburger überrannten die Wolfsburger Abwehr in der ersten Halbzeit geradezu. Bis zur Pause musste die VW-Tochter schon drei Gegentore hinnehmen und waren nicht in der Lage diesen Rückstand noch einmal aufzuholen. Lediglich ein Ehrentreffer gelang den Wolfsburgern durch Dzeko.

Dem 1. FC Köln erging es im Match gegen Duisburg nicht viel besser. Der Zweitligist legte in der ersten Halbzeit mit einem Tor durch Maierhofer vor. In der letzten viertel Stunde erhöhte der MSV auf 2:0 bevor auch Köln den Anschlusstreffer machte. Am Ende mussten sich die Kölner geschlagen geben und der nächste Zweitligist stand im Viertelfinale.

Die Partie von Eintracht Frankfurt in Aachen blieb nach der regulären Spielzeit torlos, obwohl Alemannia nach einer viertel Stunde in Überzahl spielte. In der Verlängerung schossen beide Teams ein Tor, sodass es zum Elfmeterschießen kommen musste. Hier profitierte Alemannia Aachen von Meiers Fehlschuss und zieht mit 5:3 i.E. als dritter Zweitligist in die nächste Runde.

Im einzigen Spiel zwischen zwei Erstligisten kam es zu einem wahren Torfestival. Das Match zwischen Stuttgart und Bayern erinnerte an die gleiche Begegnung in der Bundesliga am vergangenen Wochenende. Bereits nach acht Minuten lag der deutsche Rekordmeister 2:0 in Führung. Dieses Mal erkämpften sich die Stuttgarter aber schon in der ersten Halbzeit zwei Tore und retteten ein Unentschieden in die Pause. Nach Wiederanpfiff brachte Klose die Münchener wieder in Führung, bevor Delpierre für Stuttgart erneut ausgleichen konnte. Die Schwaben holten sich aber noch zwei Platzverweise ab und verschossen einen Elfmeter, während die Bayern ihre Chancen nutzen und am Ende 6:3 gewannen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here