Start Wirtschaft Die Deutschen kaufen wieder Autos


Die Deutschen kaufen wieder Autos


747
0
TEILEN

Es scheint sich auch auf dem deutschen Automobilmarkt wieder Optimismus breit zu machen; er kehrt derzeit wieder auf sein Normalniveau zurück. Der Absatz erholt sich zwar nur langsam, doch die fatalen Folgen der in 2009 wieder abgeschafften Abwrackprämie scheinen überwunden zu sein.

In Deutschland wurden im Oktober nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts knapp 257.000 Wagen neu zugelassen. Ein besonders starkes Wachstum verzeichnen die Autohersteller Porsche, Mercedes, Audi und BMW.

Branchenexperten gehen fürs Gesamtjahr 2010 von einem Absatz von knapp über 2,9 Mio. Pkw aus. In den ersten zehn Monaten waren es 2,42 Mio., insgesamt 27 Prozent weniger als im Vorjahr.

In 2009 hatte die Bundesregierung mit der Abwrackprämie die Käufe deutscher Autos subventioniert. Ein Fünf-Milliarden-Etat stand bereit. Aus diesem konnten sich Autoverkäufer bedienen, wenn Kunden beim Kauf eines Neuwagens den alten Pkw gleichzeitiger verschrotten ließen. Dank der staatlichen Prämie konnten 2009 insgesamt knapp zwei Millionen Autokäufer gefördert werden.

Durch diese Maßnahme ist der Verkauf im vergangen Jahr auf insgesamt 3,8 Mio. Autos getrieben worden. Die Prämie war im August 2009 ausgelaufen, da das Budget verbraucht war und die Automobilwirtschaft sich wieder selber tragen sollte. Die Befürchtung, dass nach dem künstlichen Boom und der ausbleibenden Subventionierung der Autokäufer der Absatz drastisch absinken würde, sollte sich bewahrheiten.

Doch zum Ende des dritten Quartals dieses Geschäftsjahrs ist wieder Hoffnung in Sicht. Für eine deutliche Geschäftserholung bei den deutschen Herstellern wie Volkswagen, Daimler und BMW sorgt vor allem auch der Export, der nach Expertenmeinung im laufenden Jahr um 21 Prozent auf 4,15 Mio. Pkw anziehen dürfte. Drei von vier in Deutschland produzierten Autos werden ins Ausland geliefert.

In Frankreich wird noch bis zum Jahresende mit 500 Euro staatlich unterstützt. Die französischen Verkäufe liegen daher im bisherigen Jahresverlauf mit 1,4 Prozent nur geringfügig unter dem Vorjahresniveau. Das Minus im Oktober von 18,7 Prozent deutet aber bereits auf Einbrüche zum Jahresende hin.

In Spanien zeigen sich mittlerweile klar und deutlich die Folgen des im Juli dieses Jahres vorgenommenen Einstellens der Abwrackprämie. Im Oktober verzeichnete die spanische Automobilbranche ein Absatzminus von 37,6 Prozent.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here