Start Panorama Eifersucht als Tatmotiv für Angriff durch Hells Angels

Eifersucht als Tatmotiv für Angriff durch Hells Angels

1160
0
TEILEN
Hells Angels (Foto: Lee Brimelow cc-by)
Hells Angels: Jahrestreffen in Berlin (Symbolbild, Foto: Lee Brimelow cc-by)
Hells Angels (Foto: Lee Brimelow cc-by)
Hells Angels: Sie sind immer wieder in Gewaltdelikte verwickelt (Symbolbild, Foto: Lee Brimelow cc-by)

Eine Tankstelle in Berlin-Reinickendorf wurde in der Nacht zum Dienstag zum Schauplatz einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ausgangspunkt war offenbar die Eifersucht zwischen dem späteren Opfer und einem anderen Mann. Man habe den Streit um eine Frau „unter Männern“ klären wollen und sich zu diesem Zweck an der Tankstelle getroffen.

Dort wurde der 22 Jahre alte Mann jedoch von drei Personen, die vermutlich dem Motorradclub der Hells Angels angehören, abgepasst und von ihnen in eine handgreifliche Auseinandersetzung verwickelt. Die Angreifer schlugen auf ihr Opfer ein und verursachten Sachschaden am Fahrzeug des Betroffenen. Als das Opfer weitere Personen bemerkte, die seinen Angreifern offenbar als Verstärkung dienen sollten, ergriff der Mann zu Fuß die Flucht.

Die von einer Zeugin herbeigerufene Polizei durchsuchte anschließend das nahe gelegene Vereinsheim der Hells Angels in Reinickendorf, da man einen Zusammenhang mit der Auseinandersetzung vermutete. Eine Überprüfung von Mitgliedern des Clubs brachte jedoch keine relevanten Erkenntnisse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here