Start Aktuelles Eilmeldung: Banküberfall mit Geiselnahme in Berlin

Eilmeldung: Banküberfall mit Geiselnahme in Berlin

880
0
TEILEN
Polizeiwagen (Foto: pd)
Suh: Fund von Kinderleichen in Privathaus (Symbolbild, Foto: pd)
Polizeiwagen
Berlin: Geiselnahme und Sprengstoffdrohung bei Banküberfall (Symbolbild, Foto: pd)

Gegen 16:00 Uhr hat am Freitag ein Mann in Berlin-Zehlendorf eine Deutsche-Bank Filiale im Berliner Stadtteil Zehlendorf überfallen und eine Geisel in seine Gewalt gebracht. Bei der Geisel soll es sich um einen 40-jährigen Bankangestellten handeln.

Der Täter droht das Gebäude in die Luft zu sprengen,  wenn er das von ihm geforderte Geld nicht erhält. Ausserdem fordert er freien Abzug aus der Bank.

Zur Zeit verhandelt die Polizei mit dem

noch bisher unbekannten Geiselnehmer.

Offenbar konnten sich 20 Angestellte der Bank in Sicherheit bringen, die Polizei alarmieren und das Gebäude über einen Notausgang verlassen.

Sobald genaueres bekannt wird, informieren wir Sie.

Update um 18:00 Uhr: Erhebliche Beeinträchtigungen für die Buslinien 101,  112, 115, 285, X 10, M 11, M 48

  • Stadtauswärts wurden die Clayalle und die Berliner Straße gesperrt.
  • Stadteinwärts Potsdamer Straße und Teltower Damm sind ebenfalls gesperrt.
  • Autofahrer werden gebeten, das Gebiet rund um die Bankfiliale an der Potsdamer Straße weiträumig zu umfahren.

Der Tatort wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt. Ein Großaufgebot von Rettungskräften, 300 Polizeibeamte und Sprengstoff-Suchhunden sind im Einsatz. Ein Sondereinsatzkommando (SEK) ist ebenfalls vor Ort.

UPDATE um 23:20 Uhr: Offenbar konnte der Geiselnehmer in der Bank, in der er sich immer noch mit einem Angestellten verschanzt hat, Liveberichte und Bilder im Fernsehen mitverfolgen. Mittlerweile wurden Kameraleute und Reporter von der Polizei soweit zurückgedrängt, dass es ihnen nicht mehr möglich ist weitere Aufnahmen zu machen.

Ausserdem bittet die Polizei, dass Medien Abstand halten sollen, weil die Lage immer noch unübersichtlich und angespannt ist. Ausserdem rechnet die Polizei mit einem langen Einsatz. Immerhin befinden sich Täter und Geisel mittlerweile seit fast acht Stunden in der Bank. Momentan ist auch noch völlig unklar, wie es der 40 Jahre alten Geisel geht.

Update um 01:30 – Ende der Geiselnahme: Die Geiselnahme konnte nach fast zehn Stunden unblutig beendet werden. Der Täter gab freiwillig auf. Er liess zunächst die Geisel frei und verliess dann selbst die Bank. Er habe sich widerstandslos festnehmen lassen.

Update: 01:44 – Beginn der Sprengstoffsuche: Nach Beendigung der Geiselnahme sichern nun Experten der Kriminaltechnik das Innere des Gebäudes und suchen nach möglicherweise vorhandenen Explosivstoffen und Sprengkörpern

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here