Start Aktuelles EILMELDUNG: Zwei starke Explosionen bei Boston Marathon

EILMELDUNG: Zwei starke Explosionen bei Boston Marathon

855
0
TEILEN
Explosion beim Boston Marathon 2013 (Foto: c@Boston_to_a_T)
Explosion beim Boston Marathon 2013 (Foto: c@Boston_to_a_T)
Explosion beim Boston Marathon 2013 (Foto: c@Boston_to_a_T)
Explosion beim Boston Marathon 2013 (Foto: c@Boston_to_a_T)

Kurz vor 15:00 Uhr (Ortszeit) ereigneten sich an der Strecke des Boston Marathons zwei starke Explosionen.

Die Erste habe sich, Augenzeugenberichten zufolge, jenseits der Ziellinie ereignet, die zweite Explosion folgte etwa zehn Sekunden später vor dem Zielbereich. Eine 15 Meter hohe Rauchwolke war die unmittelbare Folge.

Der Hauptlauf der Spitzenläufer war bereits vorbei, es befanden sich aber immer noch eine ganze Reihe von Läufern auf der Strecke. Insgesamt 26.000 Läufer, darunter 247 deutsche Teilnehmer, waren an den Start gegangen. Mehr als 500.000 Menschen waren als Zuschauer an der Strecke.

Nach ersten Meldungen gibt es mehrere Verletzte. Die Verletzungen scheinen vor allem durch herumfliegende Trümmer verursacht worden zu sein.

Mehrere Feuerwehrwagen und Rettungskräfte fuhren auf der Boylston Street zum Ort des Geschehens. Die örtliche Polizei evakuiert die Ziellinien und hält Schaulustige mit Hilfe der Nationalgarde vom Unglücksort fern.

Der Zielbereich gilt derzeit immer noch als Gefahrenzone. Der Marathonlauf wurde unterbrochen, ebenso wie die U-Bahnverbindungen um das Gebiet.

Meldungen über Sprengsätze: Über Twitter verbreitete Gerüchte, es könne sich in der Nähe des Mandarin-Hotel ein weiterer Sprengsatz befinden, konnten zunächst nicht bestätigt werden. Später gab es eine erste Agenturmeldung unter Bezug auf US-Sicherheitsbehörden, es seien zwei weitere Sprengsätze entdeckt und entschärft worden.

Personen in der Nähe des Zielbereichs wurden von der Polizei angewiesen keine Mobiltelefone zu nutzen, da dies Sprengsätze zur Detonation bringen könnte. Die genauen Umstände, die zu den Explosionen führten sind bislang unklar

Zahlen von Toten und Verletzten: . Erste unbestätigte Berichte sprachen von mindestens zwölf Todesopfern und sechs Verletzten. Die Polizei Boston bestätigte später die Zahl von zwei Toten und 23 Verletzten.

Sicherheitsmaßnahmen erhöht: Als Reaktion auf die Ereignisse wurde das Lenox Hotel evakuiert. Der Luftraum über dem Gebiet wurde vorübergehend gesperrt. Andere Städte in den USA wie New York City und Washington D.C. haben ihre Sicherheitsstufe erhöht.

Wie im Notfallplan vorgesehen wurden Läufer die noch im Rennen waren von der Strecke in die Commonwealth Avenue umgeleitet. Die Läufer werden im „Boston Common“, einem großen Park mit ihren Angehörigen zusammengeführt.

Aktueller Stand:

23:42 Die Polizei Boston sichtet die Videoaufzeichnungen der Ereignisse und befragt Augenzeugen

Pressekonferenz: In einer Pressekonferenz wurde erklärt, dass es im Bereich der JFK-Bücherei ebenfalls eine Explosion gegeben habe. Ob es einen Zusammenhang mit den Ereignissen beim Marathon gebe, sei noch nicht geklärt, man behandle jedoch beide Ereignisse gemeinsam. Zurückgelassene Gepäckstücke würden nun als potentielle Sprengsätze gehandhabt und untersucht.

22:53 Personen im Gebiet wird empfohlen, nicht in großen Gruppen unterwegs zu sein.

22:57 Die nächste Pressekonferenz soll in zwei Stunden stattfinden.

23:04 Mobilfunknetze in Boston werden aus Gründen der Sicherheit, um Fernzündungen von Sprengsätzen zu verhindern, geblockt.

23:04 Das Feuer in der JFK Bücherei, das offenbar im neuen Gebäude begann, ist gelöscht. Angestellte und Besucher sind in Sicherheit.

23:12 Die Polizei von Boston bittet Zeugen um mögliche Hinweise.

23:12 Die Zahl der Verletzten ist offenbar auf 49 angestiegen.

22: 14: Das Massachusetts General Hospital meldet, dass von den 22 dort eingelieferten Patienten sich sechs in „kritischem Zustand“ und fünf in „ernstem Zustand“ befänden.

23:19 Der Internetkonzern Google bietet im Google Person Finder nun an, nach Personen beim Boston Marathon zu suchen, bzw. Informationen über diese zu hinterlassen.

23:20 Medienberichten zufolgen sollen sich bislang etwa 100 Personen in Krankenhäusern medizinisch behandeln lassen.

23:25 Die Boston Police bestätigt, dass es sich bei dem Ereignis an der JFK Bücherei um einen Brand gehandelt habe

23:29 Personen können offenbar nun an dafür ausgewiesenen Stellen, die Herausgabe der von der Polizei sichergestellten Gepäckstücke verlangen.

23:44 Der Bereich der Explosionen wird bis auf weiteres gesperrt bleiben, meldet die Boston Police.

23:49 Die Feier, die nach dem Boston Marathon stattfinden sollte, wurde abgesagt

23:49 Der Twitter-Account unter dem Namen des Fox News Contributors Erik Rush setzt sich mit einem Tweet in die Nesseln, in dem er Muslime für die Anschläge verantwortlich macht und erklärt: „Ja, sie sind bösartig. lasst uns sie alle töten„. Auf Kritik reagiert er wie folgt: „Theorie bewiesen: Liberale die auf den „tötet sie alle“ Sarkasmus antworten, ignorieren die Tatsache, dass ihre kostbaren Islamisten JEDEN TAG das gleiche über uns sagen

00:04 Die Polizei geht von einem Sprengstoffanschlag aus, das FBI hat den Zwischenfall als Terroranschlag eingestuft. Gerüchte, denen zufolge bereits ein Verdächtiger gefasst sei, sind unzutreffend. Die Sperrung des Tatorts wird 24 Stunden dauern.

00:08 US-Präsident Barack Obama spricht: Der Präsident sichert jede denkbare Hilfe zu und erklärt, er bete für die Opfer der Tragödie. Man werde  die Schuldigen für dem Terroranschlag ebenso ermitteln wie ihre Gründe.

00:15 Vertreter der großen Telekommunikationsanbieter Verizon und Sprint sagten, man habe entgegen vorausgegangener Meldungen keine Aufforderung von Behörden erhalten, die Netze im Raum Boston abzuschalten. Abgesehen von ein paar Problemen aufgrund von erhöhter Nutzung gibt es keine Einschränkungen.

00:24 Die Berichte über die Zahl der Schwerverletzten schwankt jetzt zwischen 50 und 74

00:28 Unbestätigte Berichte über die Befragung einer Person kursieren im Netz.

00:37 Wir verabschieden uns von der Live-Berichterstattung und wünschen unseren Lesern eine gute Nacht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here