Start Sport Eiskunstlauf-WM: Tokio erteilt Absage

Eiskunstlauf-WM: Tokio erteilt Absage

654
0
TEILEN

Die Eiskunstlauf-WM 2011 in Tokio wurde von der japanischen Eislauf Union aufgrund der katastrophalen Umstände abgesagt. Die Absage erfolgte erst am Eröffnungstag- ein Zeichen dafür, dass ihnen diese Entscheidung nicht leicht fiel.

Nun wird dringen ein Ersatzaustragungsort gesucht, so das die WM dann vielleicht im April doch noch stattfinden kann. Schon vor dieser Entscheidung hatten sich einige Orte kurzfristig als Austräger angeboten.

Beworben hatten sich Moskau (Russland), Helsinki (Finnland), Lausanne (Schweiz), Turin (Italien), Taipeh (Taiwan) und Pyeongchang (Südkorea) und Amerika.

Im gleichen Zug hat Frankreich, als Austräger der Eiskunstlauf WM 2012, Japan angeboten die Wettkämpfe im Jahr 2012 auszurichten.

Didier Gailhaguet, Präsident des französischen Eissport-Verbandes, sagte: „Wir alle haben ein Herz und stehen solidarisch zu Japan, dem japanischen Volk und dem japanischen Verband. Der Vorschlag, den wir dem Eislauf-Weltverband unterbreiten werden, gibt Japan genug Zeit zur Vorbereitung und eine Möglichkeit, sich von den schrecklichen Ereignissen zu erholen.“

Somit bleibt zu hoffen, dass eine schnelle Entscheidung fällt, damit auch die Sportler wissen ob dieses Jahr noch ein Wettkampf stattfindet. Aber auch Japan wäre es zu wünschen, dass sie sich von der Naturkatastrophe erholen und sie den Schock schnell verarbeiten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here