Start Sport El Clasico: Real Madrid lässt sich vorführen

El Clasico: Real Madrid lässt sich vorführen

580
0
TEILEN

Zuschauer auf der ganzen Welt hatten große Erwartungen in das Spiel zwischen den derzeit besten Mannschaften der Welt gesteckt. Real Madrid hatte bis dato noch nicht einmal verloren, der FC Barcelona lag in der Tabelle der Primera Division nur einen Punkt hinter seinem Erzrivalen aus der spanischen Hauptstadt.

Den hohen Erwartungen wurde in Barcelona nur die Heimmannschaft gerecht. Von Anfang an beherrschten die Katalanen das Spiel und gaben es nicht mehr aus der Hand. In der zehnten Minute traf Xavi das erste Mal für die Gastgeber. Acht Minuten später setzte Pedro nach. Von Real war in der ganzen Zeit nicht viel zu sehen. Nach einer halben Stunde ließ sich Ronaldo vom gegnerischen Trainer Guardiola am Seitenaus provozieren, woraus eine Rangelei mit mehreren Spielern entstand. Valdes und Ronaldo sahen anschließend gelb.

Nach der Halbzeit wechselte Mourinho den deutschen Mittelfeldspieler Mesut Özil aus, der nicht richtig in das Spiel gekommen war. Seine Mannschaft profitierte davon aber nicht, sondern kassierte zehn Minuten nach Wiederanpfiff das dritte Gegentor von David Villa. Nur drei Minuten später bediente Lionel Messi den Torschützen mit einem überragenden Pass erneut, den der spanische Weltmeister durch die Beine von Casillas versenkte. In der Nachspielzeit traf dann auch noch Jeffren zum 5:0 Endstand für den FC Barcelona.

Nach einem rüden Faul von Sergio Ramos an Messi und legte sich der Verteidiger aus Madrid auch mit seinen Nationalmannschaftskollegen aus Barcelona an. Ramos sah direkt rot und verbrachte die letzte Minute des Spiels in der Kabine.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here