Start Wirtschaft Elektromobilität: Frankreich strebt globale Führerschaft an

Elektromobilität: Frankreich strebt globale Führerschaft an

609
0
TEILEN

Laut der aktuellen McKinsey EV-Index (Evi) Studie ist Frankreich kurz davor, den USA den Rang um den besten Markt für Elektromobilität streitig zu machen. Die französische Industrie hat viel in die Entwicklung neuer Elektrofahrzeuge investiert und sich demzufolge eine gute Positionierung im weltweiten Vergleich der Nationen verdient.

Jedes fünfte neu entwickelte oder geplante Modell der französischen Autobauer basiert entweder auf der neuartigen Plug-In Hybrid-Technik oder es handelt sich um ein rein batteriebetriebenes Elektrofahrzeug. Seit Juli dieses Jahres haben die französischen Hersteller drei neue Elektrofahrzeug-Modelle vorgestellt oder angekündigt – wie beispielsweise den Peugeot EX-1 oder Renault DeZir.

Erheblich zur Umsetzung dieser Innovationen hat auch der französische Staat beigetragen, indem er mit einem 2,2 Milliarden Euro Förderprogramm die Projekte unterstützt hat. Mit dieser Summe gehört Frankreich, zusammen den USA (22 Mrd. Euro) und China (3,3 Mrd. Euro), zu den drei stärksten Förderern der Elektromobilität. Bis 2020 hat sich unser französischer Nachbar zum Ziel gesetzt, den Anteil von Elektrofahrzeugen am Gesamtfahrzeugbestand auf 6,1 Prozent auszuweiten.

Zwar befindet sich Frankreich derzeit mit insgesamt 14 vorgestellten oder angekündigten Modellen aus dem Bereich der Elektromobilität nur knapp hinter Deutschland, doch hapert es noch bei der Umsetzung dieser Pläne und der eigentlichen Produktion. Lediglich drei Modelle sind momentan tatsächlich im Angebot. Doch liegt Frankreich dafür mit überzeugenden Kriterien bei der Verbraucherfreundlichkeit klar im internationalen Rennen: Die Fahrkostenersparnis ist mit 84 Prozent die dritthöchste weltweit.

Deutschland positioniert sich gemeinsam mit China weiterhin auf dem dritten Platz hinter Frankreich und den USA. Zwar investiert Deutschland massiv in den Ausbau der Elektrofahrzeuge, doch werden hierzulande erst vier Elektromodelle auch tatsächlich im Markt angeboten. In punkto Fahrtkostenersparnis liegt Deutschland aufgrund der hohen Strompreise mit 68 Prozent nur auf dem drittletzten Platz. In Fragen der Anschaffungssubventionen gibt es lediglich eine KFZ-Steuerersparnis von 62 Euro pro Jahr, was im Vergleich zu anderen Ländern sehr gering ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here