Home Sport EM-Qualifikation: Deutschland siegt nach Anfangsschwierigkeiten souverän in Aserbaidschan

EM-Qualifikation: Deutschland siegt nach Anfangsschwierigkeiten souverän in Aserbaidschan

0

Heute standen sich Aserbaidschan und Deutschland in der Qualifikation zur Europameisterschaft im Fußball in Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans gegenüber. Auch viele deutsche Fans hatten den weiten weg nach Baku gemacht, deutlich waren ihre Fangesänge zu hören, doch auch die Aserbaidschaner konnten erwartungsgemäß mit vielen Fans aufwarten.

Das Spiel begann…

Die Deutsche Mannschaft versuchte sich gleich zu Beginn  in Richtung des gegnerischen Tors zu orientieren, aber die Hausherren konnten den Ball zunächst von ihrem Strafraum fern halten.

Die eigenen Fans putschten ihre Landsleute zudem auf, das ihnen die ersten Minuten gehörten und sie gefährlich vor das deutsche Tor kamen. So erfolgte dann in der sechsten Minute ein Schuss aus 30 Meter Entfernung, der das deutsche Tor nur um Millimeter verfehlte.

In der neunten Minute dann erneut ein riskanter Schuss, diesmal aus 25 Metern, den Torhüter Neuer gerade so noch mit den Fingerspitzen an die Latte lenken konnte.

Die deutsche Offensive brauchte trotz einiger Anstrengungen bis zur 17. Minute, ehe sie das Spiel so langsam beruhigen und eigene Akzente setzen konnte. In der 18. Minute dann ein Freistoß für die Deutschen, den Kroos an den Pfosten setzte.

Einige Fouls lässt der griechische Schiedsrichter zunächst durchgehen. aber in der 23. Minute dann die gelbe Karte für Benedikt Höwedes (Deutschland).

Schließlich, in der 30. Minute endlich das lang ersehnte 1:0 durch Mesut Özil, der eine  Vorlage von Höwedes an den Innenpfosten setzen kann, von wo aus der Ball im Netz landet. Dieses erste Tor gab den Deutschen wieder Sicherheit.

Die Mannschaft Aserbaidschans gab sich jedoch keineswegs geschlagen, es gelang ihnen jedoch lediglich bis vor den Strafraum zu kommen, bevor dann in der 42. Minute ein toller Konter der Deutschen erfolgte, den Mario Gomez zum 2:0 abschließen konnte.

Anzumerken sei vielleicht noch, das die aiserbadschanischen Fans teilweise mit dem Rücken zum Spielfeld standen, aus Protest gegen ihren aus Deutschland stammenden Nationaltrainer Berti Vogts.

Davon unbeeinflusst, ging das Spiel in die Halbzeitpause.


Zweite Halbzeit – Kampfeswille von Aserbaidschan ungebrochen

Die zweite Halbzeit begann wesentlich ruhiger, die deutsche Mannschaft hatte das Spiel gut im Griff. Nur in der 52. Minute brachte Neuer etwas Aufregung ins Spiel, als er auf der rechten Seite klären wollte und der Ball aufgrund mangelnden Dralls sehr langsam zu Hummels rollte – eine riskante Situation die zum Ballverlust hätte führen können.

Dennoch gelang es  Mats Hummels vor dem Aserbaidschaner Vaqiv Javadov am Ball zu sein und somit ein Tor zu verhindern.

Bis zur 61. Minute passierte dann nicht viel, bis Philipp Lahm plötzlich  im Strafraum auftauchte und ihm dort fast ein Tor gelang, er jedoch nicht zum Abschluß kam.

In der 65. Minute dann die gelbe Karte für Vüqar Nadirov. Dieser war es auch der bereits eine Minute später einen Weitschuß versuchte – was dann allerdings tatsächlich bereits eher nach Verzweiflungstat aussah.

In der 69. Minute scheiterte Mario Gomez bei einem Angriff aus spitzem Winkel an der Abwehr von Kamran Agayev. Auch Mesut Özil verpasst eine klare Chance in der 76. Minute, als er sich aufgrund eines ungedeckten Tores im Grunde die Ecke aussuchen kann – und dennoch das Tor verfehlt.

Aserbaidschan gab während der ganzen Zeit nie auf, das zeigte sich dann auch in der 86. Minute, als Javid Huseynov im deutschen Strafraum zum Abschluß kam, aber das Tor trotzdem nicht traf.

Der Kampfeswillen der Aserbaidschaner wurde nur drei Minuten später belohnt als es erneut Huseynov war der Angriff, in der 89. Minute den Ball im Netz versenkte – und Aserbaidschan sein erstes Tor einbrachte.

Doch  bereits eine Minute später, in der 90. Minute, erhöhte Schürrle wieder auf 3:1.

Deutschland gewinnt 3:1 Nächster Gegner Österreich

Mit dieser Bilanz endete dann auch das Spiel: Deutschland gewinnt gegen Aserbaidschan mit 3:1 Nächster Gegner wird im Spiel am 2.09. Österreich:

Mit dem heutigen Sieg hat Deutschland in der Tabelle nun auch 10 Punkte Vorsprung auf Belgien und 11 auf die Türkei, bei denen allerdings noch ein Spiel aussteht.