Start Sport EM-Qualifikation: Schon ein Klassiker – Deutschland gegen Österreich

EM-Qualifikation: Schon ein Klassiker – Deutschland gegen Österreich

1171
0
TEILEN

Gegen Mittag wurden etwa einhundert deutsche Fußball-Fans vorübergehend festgenommen, weil sie sich in der Wiener Innenstadt Handgreiflichkeiten mit den Einheimischen lieferten, denn in einer österreichischen Zeitung stand zu lesen: „Achtung Deutsche! Wir proben heute mit euch den Zwergenaufstand„.

Das war das erste Aufeinandertreffen im Ernst-Happel-Stadion in Wien von Österreich und Deutschland in dieser Qualifikationsgruppe. Für Österreich war es schon fast ein kleines Endspiel, denn sie brauchten die drei Punkte im Kampf um den zweiten Platz in der Gruppe.

Und so hatten sie auch die erste Torchance, die sie aber nicht nutzen konnten. Kurze Zeit später setze Lukas Podolski den Ball an die Latte. Im weiteren Verlauf des Spieles war Österreich die bestimmende Mannschaft.

Deutschland schaffte von Anfang an nicht sein Spiel zu spielen und konnten glücklich sein, noch nicht in Rückstand geraten zu sein. In der 44. Minute dann fiel der Ball, nach einem Eckball, Mario Gomez förmlich vor die Füße und er konnte zur glücklichen Führung für Deutschland diesen im Tor versenken.

Zweite Halbzeit – Fans aus Österreich zeigten sich unsportlich

Die zweite Halbzeit begannen beide Mannschaften recht ruhig, nur die österreichischen Fans waren nicht zu bremsen. Sie trieben ihre Mannschaft an und es waren äußerst unsportlich viele Pfiffe aus dem österreichischen Fanblock zu hören, sobald ein deutscher Spieler einen Spieler der Österreicher auch nur leicht anrempelte.

In der 50. Minute erfolgte dann der verdiente Ausgleich für die Österreicher. Es war ein sauber vorgetragener Angriff. Arne Friedrich war zwar vor dem Österreicher Martin Harnik am Ball.

Friedrich verpatzte jedoch die Situation, verlor den Überblick – und schoss ein Eigentor. Jetzt stand es 1:1

Dieses Tor gab den Österreichern wieder Aufwind und sie erhöhten das Tempo. Die deutsche Mannschaft musste aufpassen,  dass sie nicht in Rückstand geriet und kam immer nur sporadisch vor das gegnerische Tor.

Zeitweise kam der Eindruck auf, es befänden sich doppelt so viele Österreicher auf dem Spielfeld, verhinderte die Verteidigung doch jeden Versuch des deutschen Teams zum gegnerischen Tor vorzudringen.

Auch zwei gelben Karten – eine für Deutschland und eine für Österreich – konnten daran nichts ändern.

Kurz vor Schluss, kamen die Deutschen endlich wieder etwas besser ins Spiel. Der Kopfball von Gomez in der 90. Minute bescherte den Deutschen schließlich den Sieg durch ein knappes 2:1. Im Bezug auf die spielerische Leistung beider Mannschaften ist dieser jedoch fast als unverdient zu sehen, lieferte die deutsche Mannschaft alles andere als eine Glanzleistung ab.

Österreich war die eindeutig bessere Mannschaft. Sie spielten mit Leidenschaft und hohem Tempo und konnte den Deutschen eindeutig den Schneid abkaufen. Nur das Glück war auf Seiten der Deutschen, die mit diesem 2:1 wohl schon fast bei der EM dabei sind.

Nach dem anstrengenden Kampf mit der sehr beeindruckenden österreichischen Mannschaft, geht es für das deutsche Team im nächsten Spiel gegen Aserbaidschan.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here