Start Panorama Entwarnung: 70 Kilogramm Zyankali wieder aufgetaucht

Entwarnung: 70 Kilogramm Zyankali wieder aufgetaucht

679
0
TEILEN

Noch am Wochenende war die Kölner Polizei von einem Diebstahl ausgegangen und hatte die Bevölkerung gewarnt. Von einem Speditionsgelände war ein auffallend rotes 70-Kilogramm-Faß mit hochgiftigem Kaliumzyanid-Granulat zunächst spurlos verschwunden.

Am Montag gab die Polizei Entwarnung. Es waren keine Unbefugten die das hochgiftige Zyankali an sich genommen hatten, das rote Faß sei lediglich von einem Spediteur an ein falsches Unternehmen geliefert worden.

Das Faß war versehentlich auf einen falschen Gefahrenguttransporter umgeladen worden und statt an seinem Bestimmungsort Ditzing bei Stuttgart, war die hochgiftige Chemikalie irrtümlich in Duisburg gelandet. Da die gefährliche Lieferung in der Ditzinger Firma nicht ankam, ging man von einem Diebstahl aus und alarmierte die Polizei.

Damit bleibt festzustellen: Der Verbleib des Behälters ist aufgeklärt und die Gefahr für die Bevölkerung gebannt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here