Start Aktuelles Erdbeben in Hessen und Rheinland-Pfalz

Erdbeben in Hessen und Rheinland-Pfalz

878
2
TEILEN

Menschen wurden in der Nacht auf Donnerstagmorgen gleich zwei Mal überraschend aus dem Schlaf gerissen. Zwei Erdbeben der Stärke 3,2 und 3,5 erschütterten Teile von Hessen und Rheinland-Pfalz.

In der Gegend von Mainz und Wiesbaden bebte gegen 2:36 Uhr die Erde. Auf der Richter-Skala legten Geologen die Stärke des Bebens auf 3,5 fest. Hier war das Beben etwa eine Minute lang zu spüren. Das Epizentrum lag in der Mainzer Innenstadt  und dem Stadtteil Finthen.

Das zweite, etwas schwächere Beben in der Stärke von 3,2 registrierten im Raum Hessen die Geologen genau um 6:52 Uhr.

Bei den zuständigen Stellen der Feuerwehr und Polizei gingen in Folge viele Anrufe ein. Besorgte Bürger riefen an, um sich Informationen zu holen. Derzeit gibt es keine Angaben darüber, ob möglicherweise Menschen dabei verletzt wurden, oder über Art und Umfang  der Schäden, die durch das Beben entstanden sein könnten.

Der zuständige Geologe vom Rheinland-pfälzischen Landesamt für Bergbau und Geologie sagte, dass mit Nachbeben zu rechnen sei. Ob man diese allerdings ebenfalls spüren könnte, könne man nicht sagen.

Es handelt sich, nach Angaben des Geologen dabei um “ natürliche, tektonisch bedingte Erdbeben“. Der Wert von 3,5 komme nur selten vor, sagte der Geologe vom Landesamt.

2 KOMMENTARE

  1. Bin ungefähr 2Uhr34 aufgewacht, weshalb auch immer keine Ahnung . Vernahm um 2-36ein kurzes starkes Rütteln und Krollen bei denen die Erschütterung und der Klang unheimlich stark abgegrenzt waren. Ich wohne in Ingelheim in Rheinnähe und gehe davon aus, das der Sandboden das Beben in irgend einer Art stark abgefedert hat was die kurze Intensität erklären könnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here