Start Aktuelles Erdbeben in Türkei – Mehr als 1000 Todesopfer befürchtet

Erdbeben in Türkei – Mehr als 1000 Todesopfer befürchtet

918
0
TEILEN

Um 13.41 Uhr Ortszeit (12.41 Uhr MEZ) ereignete sich im Osten der Türkei ein schweres Erdbeben mit einer Stärke von 6,6 bis 7,2 auf der Richterskala. Das Zentrum des Bebens lag nahe der Grenze zum Iran, in der Provinz Van, in einer Tiefe von 7,2 Kilometer unter dem Dorf Tabanli.

Die türkische Regierung bestätigt, dass es Todesopfer gegeben habe, nannte aber diesbezüglich noch keine genauen Zahlen. Die türkische Erdbebenwarte Kandilli erwartet aufgrund der Schwere des Bebens jedoch über 1000 Todesopfer.

Daher gibt es zunächst nur immense bauliche und strukturelle Schäden zu melden. Auch Telefonleitungen wurden beschädigt, so dass nur spärliche Informationen nach außen dringen. Durch zahlreiche einstürzende Gebäude wurden Anwohner verschüttet. Schreiend und panisch liefen Menschen auf die Straße. Notfallmaßnahmen laufen beim türkischen Roten Halbmond (Kizilay) an. Hilfsgüter, Decken und Zelte werden in das Erdbebengebiet gebracht. Es werden noch Helfer, aber vor allen Dingen Ärzte am Erdbebenort gebraucht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here