Start Panorama Erfurt: Gericht verurteilt Mitglieder der Bandidos zu Haftstrafen

Erfurt: Gericht verurteilt Mitglieder der Bandidos zu Haftstrafen

719
0
TEILEN

Das Landgericht Erfurt hat in einem Prozess gegen fünf Angeklagte, die Mitglieder des Motorrad-Clubs „Bandidos“ sind, die Urteile gesprochen. Gegen drei der Angeklagten wurden Strafen verhängt.

Die Richter des Erfurter Landgerichts verurteilten drei Rocker für verschiedene Straftaten, die von Körperverletzung bis zum versuchten Totschlag reichen.

Der Boss des lokalen thüringischen Biker-Clubs muss wegen räuberischen Erpressung, Anstiftung zur Brandstiftung und der Anstiftung für insgesamt fünfeinhalb  Jahre ins Gefängnis. Der Verurteilte war zuvor per Haftbefehl vom Amtsgericht Gera gesucht worden. Die Polizei verhaftete den Rocker in seinem Haus in Weimar.

Sein Kumpel bekam eine Haftstrafe von sieben Jahren und zehn Monaten. Die anderen Beschuldigten wurden Haftstrafen zwischen neun Monaten und anderthalb Jahren verurteilt.

Seit 2006 hatten die „Bandidos“ ein Chapter (Ortsverband) in Thüringen. Die örtliche Biker-Gruppe löste sich im März 2010 auf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here