Start Gesundheit Erneut Schweinegrippe in England ausgebrochen

Erneut Schweinegrippe in England ausgebrochen

1532
0
TEILEN

Die Schweinegrippe schien ebenso überwunden wie die Vogelgrippe und andere drohende Pandemien. Doch nun ist die Schweinegrippe in Großbritannien erneut ausgebrochen.

Während sich in Deutschland zum Höhepunkt der Pandemie-Warnung viele Bürger unbeeindruckt zeigen und sich nicht impfen ließen, hat die Schweinegrippe zumindest wirtschaftliche Auswirkungen.

Die zuletzt ausgelieferten Chargen des Schweinegrippe-Impfstoffs „Pandemrix“ in Deutschland sind längstens bis 31.11.2011 haltbar.  Millionen von Impfdosen waren geordert worden, der Großteil davon ist bereits verfallen, oder wird in der nächsten Zeit das Verfallsdatum überschreiten. Die Länder bleiben auf rund 239 Millionen Euro sitzen.

Jetzt ist jedoch ist in England erneut die Schweinegrippe ausgebrochen. Von bislang 302 kritisch erkrankten Menschen sind 14 bereits verstorben, mit weiteren Todesopfern wird gerechnet. Viele der infizierten Patienten seien in den Kliniken an Herz-Lungen-Maschinen angeschlossen worden.

Erst im August hatte Großbritannien die „Schweinegrippe“ für beendet erklärt.

Das H1N1-Virus sei nach Ansicht der Ärzte noch viel aggressiver geworden.  Aufgrund dieser Tatsache seien auch dieses Mal vor allem kleine Kinder und Schwangere davon betroffen,  das berichtete die britische Zeitung „Daily Mail“.

Zu den Symtomen der Schweinegrippe gehören neben Husten, Schnupfen und Fieber, auch Durchfall.  Sollten dem H1N1 Virus ähnliche Symptome auftreten, so kann der behandelnde Arzt das spezifische Virus im Labor nachweisen

Da der diesjährige normale Grippe-Impfstoff auch gegen das H1N1 Virus schützt, raten Experten auch weiterhin, sich prophylaktisch gegen  Grippe impfen zu lassen – allen paranoiden Verschwörungstheorien zum Trotz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here