Start Aktuelles Erste Festnahme im Info War um Wikileaks

Erste Festnahme im Info War um Wikileaks

734
0
TEILEN

In den Niederlanden wurde ein jugendlicher Wikileaks-Sympathisant festgenommen, der an den DOS-Attacken auf Mastercard und Visa beteiligt gewesen ist. Der 16jährige habe die Tat bereits gestanden, sagen die niederländischen Behörden. Bei der Festnahme wurden mehrere Computer des Jugendlichen beschlagnahmt. Weitere Festnahmen seien nicht auszuschließen, hieß es von den niederländischen Behörden.

Der niederländische Generalstaatsanwalt hat am Mittwoch eine Ermittlungskommission für die Hackerangriffe ins Leben gerufen, die mit dieser Aktion die ersten Erfolge im Kampf gegen die „Hacker“ feiern können. Wenn man bedenkt, dass die Attacken auf die Kreditkartendienstleister von teilweise mehreren tausend Rechnern gestartet wurden, ist diese Aktion wohl eher unter der Rubrik „Exempel“ einzuordnen. Immerhin konnte die Ermittlungsgruppe die Webseite anonops.net sperren, über die die niederländischen DOS-Attacken koordiniert wurden.

Mit der Festnahme des Jugendlichen ist der Infokrieg nun auch ins „reale“ Leben gerückt. Bis auf die Festnahme von Wikileaks Chef Julian Assange waren sämtliche Aktionen bislang auf das Internet beschränkt. Ob es die zahlreichen Sperrungen gegen Wikileaks durch Finanzdienstleister, Serverbetreiber oder DNS-Anbieter waren, oder die Sympathisanten diese Dienstleister attackierten: Der Cyber War wächst langsam zu einem nicht mehr kontrollierbaren „Krieg“ heran.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here