Start Panorama Erster Prozesstag für Kachelmanns neuen Anwalt

Erster Prozesstag für Kachelmanns neuen Anwalt

612
0
TEILEN

Mitten im Prozess und kurz vor der entscheidenden Phase trennte sich der 52-jährige, einstige Wettermoderator Jörg Kachelmann von seinen bisherigen Anwälten.

Warum Kachelmann dies getan hat, könnte er wohl selbst am besten erklären, er schweigt jedoch zu seiner Entscheidung.

Kachelmann holte sich jetzt, am 16. Verhandlungstag, den renommierten 63-jährigen Hamburger Strafverteidiger Johann Schwenn an seine Seite. Schwenn hat schon mehrere spektakuläre Prozesse bestritten.

Er verteidigte, den wegen Dopings angeklagten Jan Ullrich, ebenso den Ex-Betriebsratschef Klaus Volkert, der in die VW-Korruptionsaffäre verwickelt war und trat als Nebenklägervertreter im Reemtsma-Prozess auf.

Johann Schwenn gilt als streitbar und als Experte für womöglich unberechtigte Vergewaltigungsvorwürfe. Der Anwalt wird demnach voraussichtlich weniger diplomatisch agieren als seine Vorgänger.

Der Strafverteidiger hat am Mittwoch, bereits an seinem ersten Prozesstag die Fragetechnik mehrerer Richter kritisiert und eine Zeugenvernehmung unterbrechen lassen.

Eine der früheren Freundinnen Kachelmanns sagte offenbar in der nicht-öffentlichen Sitzung aus, sie habe immer einvernehmlichen Sex mit Jörg Kachelmann gehabt.

Die Frage des beisitzenden Richters, ob sie bestimmte sexuelle Praktiken tun „sollte“, oder „musste“, sah der Strafverteidiger als Suggestivfrage an und nahm dies zum Anlass, die Zeugenbefragung zu unterbrechen.

Johann Schwenn kritisierte in einem kurzen öffentlichen Teil der Verhandlung auch die Beisitzerin, dass sie von der 40-jährigen Zeugin etwas Konkretes hören wolle. Die Aussage der Einvernehmlichkeit sei doch konkret, sagte der Strafverteidiger.

Zwar stellte Johann Schwenn keinen konkreten Antrag, aber wenn die Richter nicht offene Fragen stellten, drohte der Anwalt indirekt eine Revision an.

Danach wurde in einer nicht-öffentlichen Sitzung die Befragung der ehemaligen Freundin Kachelmanns fortgesetzt. Am heutigen Prozesstag sollen insgesamt zwei Ex-Partnerinnen aussagen.

Am Freitag wird der Prozess vor der großen 5.Strafkammer in Mannheim fortgesetzt. Dann sollen auch die von beiden Parteien bestellten Gutachter zu Wort kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here