Start Reisen und Touristik Fliegen wird teurer – neue Luftverkehrssteuer

Fliegen wird teurer – neue Luftverkehrssteuer

632
0
TEILEN

Ungeachtet jeden Widerstandes aus der deutschen Wirtschaft hat der Bundestag die Flugsteuer beschlossen. Damit werden Flüge mit Start von deutschen Flughäfen ab 2011 merklich teurer. Dieser Schritt ist Teil des Sparpakets der schwarz-gelben Koalition. Gestaffelt werden die neuen Aufschläge auf den Ticketpreis nach der Entfernung des Fluges.

Innerdeutsche und Kurzstreckenflüge bekommen einen Aufschlag von 8 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer), Mittelstrecken werden mit 25 Euro besteuert und für Langstrecken werden zum Ticketpreis zusätzlich 45 Euro fällig. In wie weit die Fluggesellschaften diese Mehrkosten auffangen oder dem Kunden weiterberechnen, ist durch den aktuellen Preiskampf schwer abzusehen.

Das Bundesland Rheinland-Pfalz, vertreten durch Landeswirtschaftsminister Hendrik Hering, hat bereits angekündigt gegen die Neubesteuerung zu klagen. Billigflieger Ryanair hatte bereits am Mittwoch angekündigt, 30% seiner Flüge vom deutschen Ryanair-Drehkreuz Hahn streichen zu wollen. Begründet wurde dies durch die Ticketabgabe.

Interessanterweise geben große Fluggesellschaften wie die Deutsche Lufthansa oder Air Berlin die Abgaben 1 zu 1 an den Kunden weiter, wobei Reiseveranstalter bereits jetzt weitere Gebühren als die Ticketabgabe berechnen. Begründet wird dies durch die Umstellung der Systeme und den Verwaltungsaufwand durch die Einführung der neuen Luftverkehrssteuer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here