Start Sport Formel1-Pilot Robert Kubica in Italien schwer verunglückt

Formel1-Pilot Robert Kubica in Italien schwer verunglückt

508
0
TEILEN

In Italien ist der polnische Formel1-Pilot Robert Kubica schwer verunglückt. Auf dem Weg zum Gaststart bei der Ralley „Ronde di Andora“ ist der 26-Jährige Kubica in der Nähe von Genua, in der Gemeinde San Lorenzo von der Straße abgekommen und gegen die Mauer einer kleinen Kirche geprallt.

Er saß am Steuer eines Skoda Fabia. Sein Co-Pilot Jacub Gerber blieb unverletzt. Die Ralley mit 115 Fahrern wurde unterbrochen.

Von seinem Arbeitgeber Renault hatte der Formel1-Pilot erstmals die Erlaubnis bekommen, im Auto eines anderen Herstellers starten zu können.

Nach italienischen Medienberichten wurde Robert Kubica mit mehreren Knochenbrüchen ins Krankenhaus gebracht. Laut ersten Berichten der behandelnden Ärzte schwebt Kubica angeblich in Lebensgefahr.

UPDATE: Kubica Berater Stephane Samson sagte:“Er hat sehr schwere Verletzungen an der linken Hand und am Bein, über deren genaue Art wir noch nichts wissen“. Angeblich hat Kubica einen Bruch des Oberschenkels und innere Verletzungen erlitten. Auch soll eine Hand zertrümmert sein.Laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa entscheiden die Ärzte derzeit über eine Amputation der Hand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here