Start Panorama Frank Zander lud zur Weihnachtsfeier für Wohnungslose ein

Frank Zander lud zur Weihnachtsfeier für Wohnungslose ein

1495
2
TEILEN
Frank Zander (Foto: Obdachlosenfest.de)
Frank Zander: Auch dieses Jahr wieder engagiert (Foto: Obdachlosenfest.de)
Frank Zander (Foto: Obdachlosenfest.de)
Frank Zander: Auch dieses Jahr wieder engagiert (Foto: Obdachlosenfest.de)

Der Sänger und Moderator Frank Zander (70) organisiert seit 1995 ein jährlich stattfindendes Weihnachtsessen für Obdachlose in Berlin.

Für sein soziales Engagement wurde er in diesem Jahr vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) mit der höchsten Auszeichnung des Landes Berlin  ausgezeichnet.

Am 1. Oktober 2012 nahm Frank Zander den Verdienstorden des Landes Berlin im Roten Rathaus entgegen. Das er sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruht, zeigt sein anhaltendes Engagement.

So war es auch in diesem Jahr wieder soweit.

Kostenfreie Einlassbändchen, um die Sicherheitsbestimmungen des Hotels Estrel einzuhalten, waren erforderlich –  aber alle, die ein Bändchen ergattern konnten, bekamen Gänsekeulen, Rotkohl und Kartoffelklößchen serviert. Neben dem traditionellen Weihnachtsessen konnten sich die Gäste gratis die Haare schneiden  und auch ihre Tiere ärztlich versorgen lassen. Gastgeber Frank Zander begrüßte jeden Gast persönlich.

Viele Firmen halten auch in diesem Jahr Sachspenden bereit, die auf der Weihnachtsfeier heute am 19. Dezember 2012 im Hotel Estrel in der Sonnenallee übergeben werden. Ausserdem werden die Spenden in diversen Einrichtungen in Berlin und Brandenburg verteilt.

Auch andere Traditionen wurden an diesem Tag weiterhin gepflegt, wie etwa die Bedienung der 2.800 Gäste durch Prominente –  und auch für musikalische Unterhaltung war gesorgt. So kamen Prominente wie der Sänger Frank Schöbel, Boxer Artur Abraham,  Graziano „Rocky“ Rocchigiani, der Neuköllner Bürgermeister Buschkowsky, Sängerin Jeanette Biedermann und  Boxtrainer Uli Wegener, um nur einige zu nennen, auf die Weihnachtsfeier.

Die harmonische Feier ging mit dem Lied: „Nur nach Hause geh`n wir nicht“ zu Ende und Frank Zander versprach auch im nächsten Jahr wieder ein Weihnachtsfest auszurichten.

2 KOMMENTARE

  1. ich möchte im nächsten jahr helfen – nicht mit geld – sondern mit mir und meinem einsatz für diese großartge veranstaltung

  2. Also ich kenne frank Zander persöhnlich und finde es gut was er jedes jahr macht super frank

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here