Start Sport Französischer Sieg beim Slalom der Herren in Schladming (Österreich)

Französischer Sieg beim Slalom der Herren in Schladming (Österreich)

670
0
TEILEN

Im ersten Durchgang war festzustellen das die Piste sehr weich war. Bereits beim dritten Läufer waren die ersten Wannen zu sehen und es wurde von Läufer zu Läufer schwerer sich durch den Stangenwald zu kämpfen.

Felix Neureuther fuhr daher „nur auf ankommen“ und handelte sich so einen Rückstand von zwei Sekunden auf den zu diesem Zeitpunkt führenden Andre Myhrer aus Schweden ein. Diesem war zuvor ein Traumlauf gelungen. Zweiter war zunächst Mattias Hargin (0,45 Sekunden Rückstand) vor dem Kroaten Ivica Kostelic mit einem bereits deutlicheren Rückstand von 0,65 Sekunden.

Auch Fritz Dopfer (Deutschland) schaffte es unter die besten Dreißig zu fahren. Er startet mit Nummer 57 und landete zwischenzeitlich auf dem 22. Platz.

Felix Neureuther muss sich sowohl in weiteren Durchgängen als auch in kommenden Läufen darauf achten, seine Leistung zu verbessern, da er sonst Gefahr läuft aus der ersten Gruppe der Läufer zu fliegen. Dies wiederum ist für die Startreihenefolge wichtig.

Im zweiten Durchgang fuhr Dopfer genauso unbekümmert wie zuvor und landete am Ende unter den Top 20 auf einem beachtlichen 16. Platz. Felix Neureuther fuhr trotz leichter Grippeschwächung couragiert im zweiten Durchgang und erreichte einen 11. Platz

Sieger wurde Jean-Baptist Grange (Frankreich) vor Andre Myhrer (Schweden) und Matthias Hargin (ebenfalls Schweden).

Unterbrochen wurde das Rennen am Ende immer wieder durch die Zuschauer, die Bengalische Feuer abbrannten und deren Rauch auf die Strecke zog, so das die Sicht behindert wurde.

Die Verantwortlichen müssen nun geeignete Maßnahmen gegen diese Behinderung der Sportler ergreifen, um so mehr, da dies dort nicht zum erstem Mal passierte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here