Start Wirtschaft Frauen verdienen weniger als Männer

Frauen verdienen weniger als Männer

693
0
TEILEN

Der Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern liegt nach aktuellen Untersuchungen bei 23 Prozent. Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen fällt demnach um knapp ein Viertel geringer aus als bei Männern. Der Bruttostundenlohn liegt bei Frauen bei 13,91. Männer erzielen in Deutschland im Vergleich dazu einen Durchschnittsverdienst von 17,99 Euro die Stunde.

Nach Angaben der EU-Kommission werden Frauen vor allem in Deutschland weiterhin deutlich schlechter bezahlt als Männer. Damit gehört Deutschland zu den europaweiten Staaten mit der größten Ungleichheit bei der Bezahlung von Männern und Frauen. Nur in Estland, Zypern und in der Slowakei sind die Unterschiede noch größer oder ebenso groß. Der EU-Schnitt liege bei etwa 18 Prozent.

Die EU-Kommission fordert Arbeitgeber daher auf, gleichen Lohn für gleiche Arbeit zu verwirklichen. Ein derartiges Lohngefälle sei nicht länger akzeptabel.

Als Grund für die extreme Ungleichheit der Gehälter nennt das Statistische Bundesamt die Tatsache, dass Frauen gerade in Deutschland eher in Teilzeitpositionen beschäftigt seien. Jede dritte Frau arbeite demnach in Teilzeit (Männer: acht Prozent).

Der eigentliche Grund für Teilzeitarbeit vieler Frauen besteht darin, dass sie über weniger Zeit als Männer verfügen, weil sie sich um die Betreuung von Kindern oder Angehörigen kümmern müssen.

Die Beschäftigungsquote von Frauen mit Kindern liege in der EU bei nur 62 Prozent. Statistiken belegen: Elternschaft senkt die Erwerbsquote von Frauen dauerhaft, die von Männern dagegen überhaupt nicht.

Ein weiterer Grund für die Ungleichheit und das Verdienstgefälle sei zudem, dass Frauen häufiger als Männer im Niedriglohnsektor Beschäftigung fänden. Auch die Zahl der Frauen in Führungspositionen stagniere seit einigen Jahren bei 33 Prozent.

Obwohl die Frauen in der EU sogar besser ausgebildet sind als Männer, sind sie schlechter bezahlt, ihre beruflichen Karrieren sind kürzer und verlaufen langsamer. Dadurch geht auch wertvolle Produktivität verloren.

Demnach muss eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und mehr Frauen in Führungspositionen angestrebt werden. Auch den Arbeitgebern fällt bei der Bekämpfung von ungerechtfertigten Lohnunterschieden in Deutschland und der EU eine Schlüsselrolle zu.

Es muss sichergestellt werden, dass geschlechtsunabhängig gleicher Lohn für gleiche Arbeit gezahlt wird. Eine faire Bezahlung würde auch die Motivation der Mitarbeiter verbessern und damit zu Produktivitätssteigerungen und zu mehr Gewinn in den Unternehmen führen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here