Fukushima aktuell: AKW-Arbeiter stirbt nach Arbeitsunfall

Fukushima aktuell: AKW-Arbeiter stirbt nach Arbeitsunfall

1864
0
TEILEN
Artikelbild - AKW Fukushima: Baugleicher Saugwagen am 8. August 2015 (Foto: TEPCO)
AKW Fukushima: Baugleicher Saugwagen am 8. August 2015 (Foto: TEPCO)

TEPCO unterbrach die Arbeiten am AKW Fukushima heute aufgrund eines Arbeitsunfalls. Erste Einzelheiten der Ereignisse gibt es in den außerplanmäßigen Fukushima News im Spreadnews Japan-Ticker vom 8. August 2015.

Unsere heutigen Themen:

  • AKW-Arbeiter stirbt nach Arbeitsunfall

AKW-Arbeiter stirbt nach Arbeitsunfall: Am heutigen Samstag kam es auf dem Gelände des AKW Fukushima Daiichi zu einem Arbeitsunfall mit tödlichem Ausgang.

Gegen 6:43 Uhr geriet ein 52 Jahre alter Angestellter eines Partnerunternehmens bei der Reinigung von Fahrzeugen auf der landseite des Eiswallprojekts, während der Kontrolle eines Saugwagens mit dem Kopf zwischen den Deckel des Tankbehälters.

Das Fahrzeug, das zum Zeitpunkt des Unglücks gereinigt wurde, wird bei den Arbeiten zur Schaffung der Grundwasserbarriere („Eiswall“) eingesetzt.

Der Arbeiter wurde in bewusstlosem Zustand in das Notfallzentrum eingeliefert und ein Krankenwagen verständigt. Die Einlieferung in das Krankenhaus Takano von Hirono begann um 7:27 Uhr.

Dort wurde der verletzte AKW-Arbeiter um 7:56 Uhr für tot erklärt. TEPCO berichtete, es habe sich kein radioaktives Material am Körper befunden. Der Verstorbene hatte die Reinigungsarbeiten früh begonnen, um der Mittagshitze zu entgehen.

Zur Klärung der genauen Umstände wurden polizeiliche Ermittlungen eingeleitet. Neben TEPCO berichteten auch die NHK und Präfekturmedien über den Todesfall.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT