Start Aktuelles Fukushima aktuell: Brennelementekran in Reaktor 3 stoppt bei Testlauf

Fukushima aktuell: Brennelementekran in Reaktor 3 stoppt bei Testlauf

Ursache der Probleme an Brennelemente-Wechselmaschine noch unklar

1266
0
TEILEN
Artikelbild - AKW Fukushima-Reaktor 3: Anlieferung des Brennelemente-Krans am 8. November 2017 (Foto: Copyright by TEPCO)
Fukushima-Reaktor 3: Anlieferung der Brennelemente-Wechselmaschine am 8. November 2017 (Foto: Copyright by TEPCO)

In den aktuellen Fukushima News ist zu lesen, dass der Betreiber des AKW Fukushima heute wieder einmal Negativschlagzeilen machte, nachdem es bei einem Probelauf zu einem Problem gekommen war, das in Japan aktuell für Schlagzeilen sorgt.

Einzelheiten gibt es zu Beginn des Wochenendes im Spreadnews Japan-Ticker vom 10. August 2018.

 

Brennelemente-Wechselmaschine in Reaktor 3 stoppt bei Testlauf

Wie der Betreiber des AKW Fukushima Daiichi am gestrigen Donnerstag meldete, kam es bereits am Mittwoch an der Brennelemente-Wechselmaschine am Abklingbecken von Reaktor 3 aufgrund eines Alarms zu einem automatischen Halt des Geräts.

Der Zwischenfall ereignete sich gegen 15:00 Uhr während eines simulierten Testeinsatzes. Bei der Bergung eines Brennelemente-Modells wies ein Alarm überraschend auf einen Kabelbruch hin. Es wurde jedoch kein Schaden festgestellt.

Die Ursache für den Stopp werden derzeit noch untersucht. Von besonderem Interesse ist dabei, ob die für November geplante Bergung von Brennelementen aus dem Abklingbecken möglicherweise verschoben werden muss.

Es ist nicht das erste Problem bei den Vorbereitungen auf die Brennelementen an Reaktor 3. So hatten bereits Kranschäden zu Verzögerungen geführt und elektrische Probleme am Leitstand der Brennelemente-Wechselmaschine zuvor die Praxistests behindert.

Über den Fehlalarm berichteten Präfekturmedien.