Start Aktuelles Fukushima aktuell: Kraftwerksarbeiter stirbt bei Einsturz

Fukushima aktuell: Kraftwerksarbeiter stirbt bei Einsturz

4086
2
TEILEN
Artikelbild - AKW Fukushima: Stelle des tödlichen Unfalls am 28. März 2014 (Foto: TEPCO)
AKW Fukushima: Stelle des tödlichen Unfalls am 28. März 2014 (Foto: TEPCO)

Wie der Betreiber des AKW Fukushima heute berichtete, kam es an der Anlage Fukushima Daiichi aufgrund eines Arbeitsunfalls zu einem Todesfall. Diese tragischen Fukushima News finden sich im Spreadnews Japan-Ticker vom 28. März 2014

Unsere Themen zum Wochenende:

  • AKW-Arbeitsunfall fordert Todesopfer

AKW-Arbeitsunfall fordert Todesopfer: Wie Kraftwerksbetreiber TEPCO am heutigen Freitag mitteilte, kam es bei Arbeiten auf dem Gelände zu einem Unfall, in dessen folgender Beschäftigte eines Partnerunternehmens ums Leben kam.

Gegen 14:20 Uhr wurde der Arbeiter bei Bohrarbeiten von herabstürzendem Beton und Schutt begraben. Der Angestellte eines Partnerunternehmens war mit Reparaturen am Fundament eines Lagerhauses für Behälter beschäftigt und dabei zwei Meter unter der Erdoberfläche tätig.

Dabei brach der Beton über ihm zusammen, so dass er von der Masse begraben wurde.

Der Arbeiter konnte geborgen werden und wurde zu ersten Rettungsmaßnahmen in das Notfallzentrum gebracht, um dann gegen 15:26 Uhr in das Krankenhaus Iwaki transportiert zu werden. Dort konnte um 17:22 Uhr jedoch nur noch der Tod des Arbeiters festgestellt werden.

AKW Fukushima: Unfallstelle am 28. März 2014 (Foto :TEPCO)
AKW Fukushima: Unfallstelle am 28. März 2014 (Foto :TEPCO)

Es ist nach Angaben von TEPCO der erste derartige Unfall seit dem Ausbruch der Fukushima-Krise 2011. Das Lagerhaus befindet sich etwa 400 Meter nördlich von Reaktor 1.

Die Führung des Elektrizitätskonzerns TEPCO drückte den Hinterbliebenen der Opfer ihr Beileid für den tragischen Verlust ihrer Angehörigen aus und erklärte, die Ursache so schnell wie möglich herauszufinden, um eine Wiederholung derartig tragischer Unfälle zu verhindern.

2 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe es nicht! Ihr habt als erste vor mindestns einer Stunde berichtet, aber bei google news findet man euern Beitrag nicht!! Will Google schnelle Berichterstattung verhindern??!!!

    Der Tod ist den wohl zu heikel?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here