Start Aktuelles Fukushima aktuell: Präfektur bereitet sich auf Taifun Shanshan vor

Fukushima aktuell: Präfektur bereitet sich auf Taifun Shanshan vor

Japan wappnet sich für den 13. Taifun der Saison - auch die Präfektur Fukushima

1036
0
TEILEN
Artikelbild - Satellitenaufnahme des Taifuns Shanshan (Foto: pd)
Satellitenaufnahme des Taifuns Shanshan (Foto: pd)

Während Deutschland wahlweise schwitzt, oder von Regenschauern heimgesucht wird, wappnet sich die Präfektur Fukushima heute, genau so wie weitere Gebiete im Osten und Nordosten des Landes, auf das Eintreffen eines Taifuns vor.

Dass diese Maßnahmen durchaus notwendig sind, zeigten bereits die Stürme der Vergangenheit. Die Einzelheiten dieser Fukushima News gibt es jetzt, im Spreadnews Japan-Ticker vom 8. August 2018.

Unsere heutigen Themen im Überblick:

  • Präfektur Fukushima bereitet sich auf Taifun Shanshan vor
  • Elektrizitätsprobleme an Wasserpumpe des AKW Fukushima
Präfektur Fukushima bereitet sich auf Taifun Shanshan vor

Nachdem die Hitzewelle zwischen April und August landesweit mehr als 70.000 Menschen ins Krankenhaus brachte – allein in der Präfektur Fukushima gab es 1.320 diese Fälle – gibt es nun die nächste meteorologische Herausforderung zu meistern.

Der 13. Taifun dieser Saison wird für morgen in der Region erwartet und die Verwaltung der Präfektur Fukushima befürchtet Folgeschäden durch schwere Regenfälle, wie etwa Erdrutsche und Überflutungen.

Für die kommenden 24h wird dort ein Niederschlag von 200-300 Milimetern erwartet. Damit wird die sonst übliche Regenmenge für diesen Zeitraum bereits jetzt überschritten. Die Präfektur rät der Bevölkerung während des Sturms die Häuser nicht zu verlassen.

Der Betreiber des AKW Fukushima Daiichi warnt auf seiner Webseite vor der Gefahr herabhängender Überlandleitungen und ruft dazu auf, entsprechende Sichtungen umgehend beim Elektrizitätsanbieter zu melden.

Während im Großraum Tokyo jetzt der Zugverkehr ebenso wie der nationale und internationale Flugverkehr eingeschränkt wurde, gelten für Teile der Präfekturen Chiba und Ibaraki bereits Evakuierungsempfehlungen, die mehr als 90.000 Einwohner betreffen.

Doch die Saison ist noch nicht vorbei.

Der Wetterbehörde zufolge wurde ein Tropensturm nun zu Taifun Nr. 14 hochgestuft. Dieser befindet sich derzeit an der Ostküste der Philippinen, bewegt sich jedoch nur langsam voran. Über die Entwicklungen berichteten NHK und Präfekturmedien.

Elektrizitätsprobleme an Wasserpumpe des AKW Fukushima

Am gestrigen Dienstag wurde gegen 16:55 Uhr (Ortszeit) an  Pumpe A, die Wasser aus dem Gebäude von Reaktor 5 in das Gebäude zur Verbrennung von Abfällen umleitet, ein Schutzschalter (Überlastungsauslöser) aktiv.

Zum Ausgleich wurde gegen 18:43 Uhr Pumpe B aktiviert, die das Wasser weiterleitete. Eine Kontrolle bestätigte, dass es zu keinen Störungen bei der Ableitung des Wassers kam. Derzeit untersuche man die Umstände.

Über den kleinen Zwischenfall berichtete der Kraftwerksbetreiber TEPCO.